Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Heiligengrabe: Hort zieht von Kita in Schule

Kindereinrichtungen gut ausgelastet Heiligengrabe: Hort zieht von Kita in Schule

Die Hausmeister-Wohnung in der Nadelbachgrundschule in Heiligengrabe wird in einigen Monaten frei. Dann sollen dort die Hortkinder untergebracht werden, die zurzeit noch größtenteils in der örtlichen Kita betreut werden.

Voriger Artikel
Granzow: Sohn führt die Landwirtschaft weiter
Nächster Artikel
Alles Wichtige zur 4. Etappe

In die Nadelbachgrundschule soll der Hort ziehen.

Quelle: Madlen Wirtz

Heiligengrabe. In der Kita „Haus der kleinen Strolche“ in Heiligengrabe soll künftig keine Hortbetreuung mehr stattfinden. Denn der Hort werde im nächsten Schuljahr in die Nadelbachgrundschule umziehen. Das hat Christiane Hamelow, stellvertretende Bürgermeisterin in der Gemeinde Heiligengrabe, am Dienstagabend den Mitgliedern des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kultur und Sport mitgeteilt.

Situation spitzt sich zu

Hintergrund für diese Entscheidung sei die Tatsache, dass sich die „Hortsituation in der Kita langsam zuspitzt“, wie Christiane Hamelow sagte. Derzeit befinde sich der Hort größtenteils mit in den Räumen der Kita, die ohnehin nahezu komplett ausgelastet sei – von 122 Plätzen seien 119 belegt. Lediglich eine Hortgruppe sei jetzt schon in der Schule untergebracht. Die Kinder machen dort ihre Hausaufgaben und verbringen ihre Freizeit. „Aber uns liegen auch noch viele Anmeldungen für die Kita vor, sodass einfach die Notwendigkeit besteht, die Hortbetreuung gänzlich aus der Kita herauszunehmen und in der Schule stattfinden zu lassen.“ Laut Kita-Leiterin Dietlinde Bolduan gebe es aktuell insgesamt 48 Hortkinder. Wie viele es im nächsten Schuljahr sein werden, wenn die neue Regelung in Sachen Hortbetreuung umgesetzt wird, sei zwar noch nicht genau abzusehen, aber voraussichtlich werde es sich um etwa 40 bis 50 Kinder handeln.

Hausmeister-Wohnung als Lösung

Ein Platzproblem wird es dadurch an der Schule jedoch nicht geben. Denn der Hausmeister, der bislang in einer Wohnung direkt im Schulgebäude wohnt, habe diese zum Ende September gekündigt. Dadurch könne dort künftig der Hort untergebracht werden, sagte Christiane Hamelow. Schulleiterin Elke Drews bestätigte auf der Sitzung am Dienstag, dass diese Lösung keine Auswirkungen auf den Schulbetrieb haben werde.

Kitas gut ausgelastet

Wie die Vize-Bürgermeisterin sagte, seien auch die anderen drei Kitas in der Gemeinde Heiligengrabe gut ausgelastet und belegte das mit Zahlen. In der Kita Gänseblümchen in Zaatzke gebe es 44 Plätze, von denen 43 belegt seien; in der Kita Kunterbunt in Herzsprung seien 45 von insgesamt 57 vorhandenen Plätze belegt, und die Kita Trollblümchen in Blumenthal werde von 65 Kindern besucht, bei einer Kapazität von 95 Plätzen.

In letztere Einrichtung sollen demnächst 40 000 Euro investiert werden, um die Rettungswege zu sichern und zu verbessern. Darüber hinaus soll die Kita in Zaatzke eine neue Küche bekommen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg