Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Heiligengrabe: Klau mit hohem Schaden

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 4. Juli Heiligengrabe: Klau mit hohem Schaden

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend vom Gelände einer Tankstelle in Liebenthal einen Lkw-Anhänger mit dem Kennzeichen RZ-KT 113 entwendet. Der Anhänger war mit einem Container beladen, in dem sich Lebensmittel im Wert von 25 000 US-Dollar befanden. Der Anhänger selbst hat einen Wert von 20 000 Euro – er wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Voriger Artikel
Seniorengarten für schmerzende Rücken
Nächster Artikel
Seeufer ist das Projekt des Monats


Quelle: dpa

Wittstock: Kleintransporter unterschlagen.  

Ein 20-Jähriger hatte am Freitag in einem Baumarkt an der Uetersener Straße in Wittstock einen Kleintransporter angemietet und nicht zurück gebracht. Daraufhin erstattete der Baumarkt Anzeige. Polizisten statteten dem junge Mann an dessen Wohnsitz in Kyritz einen Besuch ab – das Fahrzeug stand vor der Tür. Da der 21-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurden Schlüssel und Papiere sichergestellt. Der Baumarkt wurde informiert und holte sein Fahrzeug selbstständig ab.

Kyritz: Um Yamaha betrogen

Ein 20-Jähriger aus dem Havelland erstattete am Sonnabend Anzeige gegen einen 24-Jährigen aus Kyritz. Der 20-jährige Geschädigte, so gibt er an, habe sein Krad Yamaha über ein Internetportal zum Verkauf angeboten. Es meldete sich ein Käufer, der den vereinbarten Kaufpreis von 2400 Euro zuerst überwies, nach Abholung des Krades jedoch wieder zurückbuchte. Jetzt prüft die Kripo die Zusammenhänge.

Protzen: Brand wegen defekten Kühlschranks

In einem Mehrfamilienhaus an der Stöffiner Straße in Protzen brach am Sonntag frühmorgens in der Küche einer Mietwohnung ein Feuer aus. Dieses wurde durch die Feuerwehr gelöscht. In der Wohnung wohnt ein 39-jähriger Pole, der zur fraglichen Zeit alkoholisiert war. Er wurde durch den Brand leicht verletzt und mit dem Rettungswagen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus Neuruppin gebracht und dort stationär aufgenommen. Bis auf eine Wohnung sind alle anderen in dem betroffenen Aufgang derzeit nicht bewohnbar. Die zeitweise evakuierten Mieter kamen bei Bekannten unter.

Es wurde anfänglich wegen fahrlässigen Brandstiftung ermittelt, nach Untersuchung des Brandortes wurde dann jedoch ein technischer Defekt am Kühlschrank als wahrscheinliche Brandursache ermittelt.

Neustadt: Gast randalierte

Ein 28-jähriger Gast randalierte offenbar am frühen Sonntagmorgen in einem Hotel in der Prinz-von-Homburg-Straße in Neustadt. Er demolierte eine Vase und Möbel. Die Beamten konnten den alkoholisierten Mann (1,93 Promille) beruhigen. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung – etwa 300 Euro Schaden – wurde aufgenommen.

Lindow: Unfall mit Mamas Auto

Ein 18-jähriger Hyundai-Fahrer kam am Sonntag auf der L 19 von Klosterheide in Richtung Rheinsberg fahrend in einer Doppelkurve – aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und angetrunken (Atemalkoholtest 1,14 Promille) – nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Seitenschutzplanke; Schaden zirka 8000 Euro. Die Insassen des Wagens blieben allesamt unverletzt. Dem 18-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.Es stellte sich heraus, dass der 18-jährige Fahrer das Fahrzeug der Mutter „geliehen“ hatte, obwohl er keinen Führerschein hat.

Wittstock: 40-Jähriger bedroht neuen Freund seiner Ex

Eine 38-Jährige rief am Sonntag die Polizei nach Sewekow zu Hilfe, weil ihr 40-jähriger Ex-Partner nach einem massiven Streit das Handy und den Autoschlüssel gestohlen habe. Im Anschluss fuhr der Mann ohne Fahrerlaubnis in die Kneipe. Von hier aus bedrohte er über Handy den neuen Freund der 38-Jährigen. Bei der Auseinandersetzung war die Frau zudem leicht verletzt worden.

Die Beamten stellten den Mann in der Gaststätte angetroffen – mit 1,4 Promille auf. Bei der Identitätsfeststellung trat der 40-Jährige nach einem Beamten. Der 40-Jährige wurde gefesselt und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Nötigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Wusterhausen: Beim Public viewing beklaut

Auf der Festwiese in Bantikow wurde einer 37-jährigen Bierwagen-Verkäuferin während des Public Viewing am Samstagabend die Handtasche mit Dokumenten, Schlüsseln und Bargeld aus dem Bierwagen entwendet. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Neuruppin: Baumaschinen gestohlen

In eine Lagerhalle in der Neuruppiner Martin-Ebell-Straße drangen unbekannte Täter durch Einschlagen einer Plexiglasscheibe ein. Sie entwendeten mehrerer Baumaschinen. Der Schaden von etwa 20 000 Euro wurde am Montag gemeldet. Kriminaltechniker sicherten vor Ort die Spuren.

Kyritz: Ei unter Drogen

Ein 23-jähriger Radfahrer wurde in der Nacht zum Montag in Kyritz in der Perleberger Straße von der Polizei kontrolliert. Die Beamten fanden ein Plastik-Ei im Fahrradkorb des Mannes, das offenbar Amphetamine enthielt. Das Ei wurde sichergestellt und Ermittlungen eingeleitet

Neuruppin: Vollgetankt auf dem Fahrrad

An der Landesstraße zwischen Neuruppin und Dammkrug stoppten Bereitschaftspolizisten am Freitagabend einen alkoholisierten Radfahrer. Ein erster Atemalkoholtest bei dem 49-Jährigen ergab 2,2 Promille. Weiterfahren durfte er nicht.

Einen Tag später, am Sonnabend, war ein 24-Jähriger mit seinem Fahrrad Schlangenlinien fahrend in der Neuruppiner Jahnstraße unterwegs. Polizeibeamte ließen den Mann pusten: 3,43 Promille. Er wurde zur Blutprobenentnahme in die Polizeiinspektion gebracht. Eine Stunde später war der Promille-Wert auf 3,7 angestiegen. Ein Rettungswagen brachte den 24-Jährigen ins Krankenhaus.

Neuruppin: Gegen die Leitplanke

Zwischen der Anschlussstelle Neuruppin und der Raststätte Walsleben kam am Sonntag Nachmittag ein Kleintransporter von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der 33-jährige Fahrer war offenbar zu schnell ans Stauende herangefahren und wich einem vor ihm haltenden Pkw Ford aus. Insgesamt entstand 2000 Euro Sachschaden.

Kyritz: Radfahrer mit 2,7 Promille

Polizeibeamte kontrollierten am Sonntagvormittag in Kyritz in der Holzhausener Straße einen 59-jährigen Radfahrer, der sein Fahrrad offenbar nicht mehr unter Kontrolle hatte. Ein erster Atemalkoholtest ergab 2,69 Promille. Nach der Blutprobenentnahme durfte der Mann schieben.

Wittstock: Unversichert und ohne Papiere

Als die Polizei am Sonntag Vormittag in der Rheinsberger Straße eine VW-Fahrerin kontrollieren wollte, ignorierte diese die Zeichen und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. Im Waldring konnte sie gestoppt werden. Die 18-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem waren die Kennzeichen abgemeldet und der Wagen nicht versichert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wittstock: Verkehrsschild umgefahren und geflüchtet

Ein Zeuge informierte am Samstagabend die Polizei über eine Unfallflucht am Kreisverkehr in der Pritzwalker Straße. Ein VW Golf sei offenbar mit erhöhter Geschwindigkeit in den Kreisel gefahren, dabei mit einem Verkehrszeichen kollidiert und geflüchtet. Kurze Zeit später soll ein unbekannter VW-Transporter-Fahrer an der Unfallstelle angehalten haben und ein beim Unfall abgefallenes Nummernschild von der Fahrbahn an sich genommen haben. Das beschädigte Verkehrszeichen habe er zur Seite geräumt. Polizeibeamte suchten den Fahrzeughalter mehrmals auf,umsonst. Das Unfallfahrzeug konnte jedoch ermittelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Herzsprung: Vorfahrt genommen

Ein 25-jähriger VW-Fahrer kollidierte am Sonntag an der Landesstraße zwischen Fretzdorf und Herzsprung an der Einmündung zur Anschlussstelle der A 24 mit einen vorfahrtberechtigten VW Polo. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, Schaden rund 6000 Euro.

Herzsprung: Sattelzug kollidiert mit Ford

Zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und dem Dreieck Wittstock kollidierte am Sonntag Morgen ein Sattelzug mit einem Ford. Der 37-jährige Lkw-Fahrer übersah beim Fahrstreifenwechsel offenbar den Wagen. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand 3000 Euro Sachschaden.

Neuruppin: Fahrt auf gesperrter Brücke

Ein 88-jähriger aus Oranienburg wollte am Sonnabend mit seinem Ford offenbar über die für Autos gesperrte Brücke in Alt Ruppin fahren. Dabei fuhr er zunächst einen Poller um und kollidierte anschließend auf der Brücke mit einem Handlauf. Der 88-Jährige bestellte sich dann einen Abschleppdienst, fuhr aber vor dessen Eintreffen weg. Der Mann wurde identifiziert und daheim angetroffen, gab aber an, sich nicht konkret an das Geschehen zu erinnern; Gesamtschaden 10 500 Euro.

Neuruppin: Auffahrunfall

Für eine Pause fuhr eine 53-jährige VW-Fahrerin am Sonntag zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin-Süd an der A 24 auf einen Parkplatz. Noch auf dem Verzögerungsstreifen fuhr ein Nissan hinten auf den VW. Der 46-jährige VW-Fahrer war offenbar zu schnell. Personen wurden nicht verletzt. Schaden 15 000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg