Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Dachstuhl brannte nach Blitzschlag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Dachstuhl brannte nach Blitzschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 10.08.2018
Ein Blitzschlag löste den Brand in Blumenthal aus. Quelle: Kai Tilgner
Blumenthal

Der Dachstuhl des Neubaublockes in Blumenthal geriet am Donnerstagabend in Brand, nachdem dort gegen 21.15 Uhr ein Blitz eingeschlagen war. Menschen seien nicht in Gefahr gewesen, berichtete Mathias Jennrich, Gemeindebrandmeister in Heiligengrabe, am Freitag.

Unterstützung aus Wittstock

Die Löscharbeiten übernahmen die Einheiten aus Königsberg, Heiligengrabe und Glienicke. Unterstützt wurden sie von der Wittstocker Feuerwehr.

Sie war mit der Drehleiter vor Ort. „Allerdings nicht um Menschen zu retten, sondern um die Löscharbeiten zu erleichtern“, sagt Wittstocks Wehrführer Steffen Müller.

Heimische Einheit kam nicht raus

Die Einheit aus Blumenthal habe nicht anrücken können, weil sie zurzeit aufgrund eines Defektes am Eingangstor des Feuerwehrhauses dieses mit Fahrzeugen nicht verlassen könne, so Jennrich. Schäden durch Löschwasser seien nicht zu vermeiden gewesen, denn die Arbeiten hätten sich schwierig gestaltet. „Man ist da schwer herangekommen“, sagt er. Die leer stehende Wohnung im Dachgeschoss sei zurzeit unbewohnbar. Eine darunter liegende Wohnung sei durch eindringendes Löschwasser ebenfalls leicht beschädigt worden. Der Löscheinsatz habe bis etwa 0.45 Uhr gedauert.

Mitten in den Aufräumarbeiten

Die Alarmierung zum Einsatz in Blumenthal hatte die Einheiten der Gemeindefeuerwehr aus Heiligengrabe während der Aufräumarbeiten nach dem abendlichen Gewittersturm erreicht. Vielerorts mussten umgestürzte Bäume beseitigt werden, die quer über Straßen lagen. Jennrich schätzt ihre Zahl auf etwa zehn bis 15. „Es waren fast alle Einheiten im Einsatz, bis auf Blesendorf, Wernikow und Blumenthal.“ Die Schäden seien über das gesamte Gemeindegebiet verteilt gewesen.

Ein lauter Knall

„In Blumenthal war ein lauter Knall zu hören“, berichtet Mathias Jennrich. Kurz darauf sei die Alarmierung wegen des Blitzeinschlages eingegangen. Nachdem sich die Feuerwehr vor Ort ein Bild von der Lage verschafft hatte, blieben die genannten Einheiten für die weiteren Löscharbeiten vor Ort.

Die Sturmschäden in Wittstock seien laut Steffen Müller vergleichsweise gering gewesen. Lediglich zwei umgestürzte Bäume hätten beseitigt werden müssen, jeweils in den Bereichen Babitz und Groß Haßlow.

Von Björn Wagener

Die Regenentwässerung ist in Glienicke verbessert. Die Straße Zu den Wiesen erhielt jetzt ein neues Gefälle. Weitere Bereiche innerhalb der Gemeinde Heiligengrabe profitieren demnächst von diesen Arbeiten.

10.08.2018

Am Donnerstag läuteten die Alarmsirenen der Feuerwehren in Wittstock und Heiligengrabe. Während die Wittstocker einen Wohnwagenbrand löschten, zogen die Heiligengraber vom Einsatzort unverrichteter Dinge wieder ab.

12.08.2018

Das Gerät, das erst kürzlich bei den Holzkunsttagen in Blandikow so viel Spaß machte, wird dieser Tage abgebaut. Kinder und Jugendliche werden die Rutsche vermissen.

11.08.2018