Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Radler gehen in Königsberg baden
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Radler gehen in Königsberg baden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 31.05.2018
Sabine Daniel und Udo Lemke ließen sich im Königsberger See von Neptun taufen. Quelle: Christamaria Ruch
Königsberg

Mit 24 Grad Wassertemperatur im Königsberger See punktet Campingplatzpächterin Lola Dannehl am Donnerstag beim Kulturstopp. Während Neptun und seine zwei Badenixen schon lange vor der Ankunft der 728 Radler in See stechen und auf dem Tretboot im Schwandesign ausharren, strampeln noch die Radfahrer durch die Hitze des ersten Tourtages.

Nach dem Schwitzen kam die Abkühlung

Dann schallt die Stimme von Alexander Dieck von Antenne Brandenburg über die Wiese am See: „Radeln Sie hier herein, das wird ein nasser Stopp. Noch schwitzen alle, gleich kommt die Abkühlung.“

Und schon schleppen sich müde Radlerbeine zum See wie zu einer Oase in der Wüste. Kein Wunder, denn den Tourfahrern rinnt der Schweiß in Strömen übers Gesicht und die ganze Kleidung.

Kleidung gegen Bikini getauscht

Margarete Heerde aus Dresden gehört zu den ersten Mutigen, tauscht in Windeseile ihre Kleidung gegen den Bikini und schwimmt dann los. „Badeanzug und Regenkleidung habe ich immer dabei“, verrät sie. Seit 2007 ist sie regelmäßig bei der Tour de Prignitz dabei und steigt dabei immer auf ihr Mifa-Klapprad. „Andere haben die Übersetzung auf der Kette, ich schaffe das mit den Beinen“, sagt Margarete Heerde.

Neptun tauft die Radler

Sabine Daniel und Udo Lemke aus Oranienburg fallen mit ihren Hüten Marke Eigenbau auf. „Jedes Jahr ein neues Motiv“, sagt Sabine Danile. Mit Blick auf die Landesgartenschau 2019 in Wittstock sagt sie: „Da stelle ich einen Hut mit Obst und Gemüse zusammen.“ Sie lässt sich dann von Neptun auf den Namen „Schöner Seestern“ taufen. „Hier steht kein Datum auf der Urkunde, aber Neptun ist ja nicht mehr der Jüngste“, sagt sie. Auch Udo Lemke geht zu Neptun und steigt als „Seeperle“ aus dem Wasser.

Immer mehr Radfahrer strömen ins Wasser, tauchen unter oder kühlen ihre Beine. Alexander Dieck zählt die Zeit herunter und trommelt dann pünktlich zur Weiterfahrt.

Von Christamaria Ruch

Jabel setzte sich bei der ersten Mittagspause der Tour de Prignitz 2018 liebevoll in Szene. Nach Kulturstopps 2010 und 2017 empfing der Ort erstmals die Radler zum Mittagessen. Und das hatte sich gewaschen.

31.05.2018

Kürzer, kompakter und familienfreundlicher soll sie werden: Am Donnerstag beginnt die 21. Tour de Prignitz beim Vorjahressieger Heiligengrabe.

30.05.2018

Ob ein Freizeitprogramm für Jugendliche oder eine Mitmachaktion für Senioren – Projekte wie diese können aus dem Sozialraumbudget der Gemeinde Heiligengrabe mitfinanziert werden. Für 2018 ist sogar noch Geld übrig.

30.05.2018