Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Feuerwehr-Geburtstag in Dahlhausen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Feuerwehr-Geburtstag in Dahlhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 08.07.2018
Die Dahlhausener Brandschützer aller Generationen feiern den 90. Geburtstag ihrer Feuerwehr. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Dahlhausen

Mit Pauken und Trompeten zieht der Fanfarenzug aus Neustadt am Samstagvormittag von Blumenthal nach Dahlhausen. Schon von weitem kündigen sie den Festumzug zum 90-jährigen Bestehen der Feuerwehr in Dahlhausen an.

Drei auf einen Streich lautete die Devise beim Fest: Neben dem Feuerwehrjubiläum standen auch der Gemeindefeuerwehrtag und 20 Jahre Dorffest auf dem Programm. Unter der großen Dorfeiche brachten sich Kinder und Erwachsene auf feuerroten Kinderstühlen in Positur und winkten dem langen Festumzug zu. Petra und Christian Rieger waren dabei ganz auf das Jubiläum eingestimmt und zeigten vor ihrer Hautür mit der Farbe Rot, wofür ihr Herz schlägt.

„Wo sind denn die Winkelemente?“

Brandschützer Rüdiger Kissmann aus Dahlhausen trug die Fahne mit dem Schriftzug „Freiwillige Feuerwehr Dahlhausen – seit 1928“ und führte den Umzug an. „So viele Autos im Dorf und sogar ein Stau“, rief ein Einwohner, als der Feuerwehrfuhrpark auf der Dorfstraße entlang rollte. Darunter auch der schmucke Oldtimer aus Wernikow. Das Ende sicherte Polizeihauptkommissar Jörg Rachow und rief dem Spalier zu: „Wo sind denn die Winkelemente, habt Ihr keine trockenen Taschentücher mehr?“

Jeder Handgriff sitzt: Beim Löschangriff nass legten sich auch die Brandschützer aus Boddin ins Zeug. Quelle: Christamaria Ruch

Wenig später eröffnete Gerhard Preuß das Fest. Er ist seit 2013 Einheitsführer der Feuerwehr Blumenthal-Dahlhausen-Grabow und war zuvor seit 1982 Wehrleiter in Dahlhausen. „Ich werde bald von meinem Posten als Einheitsführer zurück treten“, verkündete er.

90 Jahre Sicherheit

Gemeindebrandmeister Mathias Jennrich, Blumenthals Ortsvorsteherin Bettina Teiche und Christiane Hamelow, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Heiligengrabe, überbrachten ihre Glückwünsche zum runden Geburtstag. „90 Jahre Feuerwehr bedeuten 90 Jahre Sicherheit und bürgerschaftliches Engagement“, sagte Hamelow. Und: „Einsätze können nicht einfach angeordnet werden, denn dafür sind freiwillige Helfer erforderlich.“

Zuschauer am Rande der Straße sehen sich begeistert den festumzug an. Quelle: Christamaria Ruch

Auch Bettina Teiche würdigte die freiwilligen Brandschützer und ihr Engagement für den Ort: „Die Feuerwehr ist aus dem Gedanken heraus geboren, in der Not füreinander da zu sein.“

Nachbarn kommen zum Gratulieren

Beim Gemeindefeuerwehrtag gingen dann die Einheiten aus Blandikow, Glienicke, Heiligengrabe, Herzsprung, Königsberg, Papenbruch und Wernikow sowie die Gastgeber an den Start. Außerdem reihten sich in bewährter Weise die Prignitzer Nachbarwehren aus Boddin und Schönebeck beim Wettkampf ein. Die Jugendwehr aus Boddin trat bei einer gesonderten Wertung an und absolvierte den Löschangriff nass mit Hilfe der Erwachsenen.

Gerhard Preuß (r.) nimmt Glückwünsche entgegen. Quelle: Christamaria Ruch

Für den Gemeindeausscheid stand ein Parcours aus Erster Hilfe, Knoten, Wasserentnahme, Theorie und Eierlauf mit einem Rettungsspreizer auf dem Programm. Dabei setzte sich Heiligengrabe vor Königsberg, Herzsprung, Glienicke/Wernikow, Blandikow, Blumenthal-Dahlhausen-Grabow, Boddin und Papenbruch durch. Den Löschangriff entschieden die Brandschützer aus Herzsprung für sich und gewannen vor Boddin und Königsberg.

Spaßübung zum Abschluss

Kampfrichter Bodo Schulz wachte wieder über den Ablauf beim Löschangriff. „Die Leistungen waren ausgeglichen, alles ging gut über die Bühne“, sagte Mathias Jennrich. Am Ende überraschten die Kameraden aus Dahlhausen das Publikum mit einer Spaßübung.

Beim Trödelmarkt kamen Jäger und Sammler auf ihre Kosten und konnten von Keramik und Karten über Kinderkleidung, Spiele und Gartengeräte fündig werden. Die Hüpfburg und das Glücksrad fanden vor allem bei den Kindern Anklang. Und der selbst gebackene Kuchen aus Dahlhausen erwies sich wieder als kulinarische Köstlichkeit. Blasmusik, der Tanzabend und die Feuershow mit Schlangentanz rundeten den Tag ab.

Von Christamaria Ruch

Heiligengrabe Waldhof-Belegstelle in Dahlhausen - Belegstelle neu eröffnet

Die Belegstelle „Waldhof“ wurde im Juni am neuen Standort bei Dahlhausen wiedereröffnet.

08.07.2018

Der neue Weg schlängelt sich bereits durch das kleine Runddorf. Derzeit werden noch letzte Arbeiten erledigt.

06.07.2018

Nicole Krüger rückte erst im Januar in den Ortsbeirat in Blandikow nach. Nun warf sie das Handtuch. Robert Scholz und Ellen Bork nehmen fortan zu zweit die kommunalpolitischen Geschicke in die Hand. Es gab Differenzen im Gremium.

06.07.2018
Anzeige