Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Erstes Fest auf neuem Glienicker Platz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Erstes Fest auf neuem Glienicker Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 31.10.2018
Am Feuer wurde es gemütlich. Quelle: Björn Wagener
Glienicke

Gemütlich und unterhaltsam haben die Glienicker den letzten Tag der Sommerzeit ausklingen lassen. Am Samstagabend wurde in dem kleinen Dorf ein Herbstfest gefeiert. Höhepunkt war ein Lampionumzug für kleine und große Gäste, der einmal rund um die Kirche führte – mit einem Feuerwehrfahrzeug an der Spitze. Start und Ziel war der Platz hinter dem Gemeinderaum. Dort waren zwei Feuerschalen und rustikale Sitzgelegenheiten für eine gemütliche Atmosphäre platziert worden. Es gab Gegrilltes. Zwei Pavillons schützten vor Regen. Der hielt sich jedoch in Grenzen.

Erstes Fest am neuen Ort

Herbstfeste sind dieser Tage keine Seltenheit. Doch das Fest in Glienicke war gleichzeitig die erste Veranstaltung auf dem neuen Spiel- und Festplatz hinter dem Gemeinderaum. Seit einiger Zeit arbeiten die Mitglieder des Vereins „Glienicker Leben“ daran, das dortige Stück Wiese zu einem Ort zu machen, an dem man sich gern trifft und Freizeit verbringt. Er ist zwar noch nicht ganz fertig, aber gefeiert werden sollte trotzdem schon einmal.

Ein Lampionumzug zog sich durchs Dorf. Quelle: Björn Wagener

„Es ist noch nicht die Einweihungsparty, sondern eher ein Meilenstein“, sagte Lissy Boost vom Verein. Das Fest sei der Lohn für die Arbeit, die bis hierher schon viel Kraft gekostet habe. Da mussten die Idee entwickelt, Fördermittel beschafft, mit der Gemeinde Heiligengrabe verhandelt werden und natürlich Arbeitseinsätze auf dem Platz stattfinden. Zudem wollte auch das Herbstfest am Samstag organisiert sein.

Viele große und kleine Besucher

Doch die Mühe lohnte sich. Rund 50 bis 60 Besucher versammelten sich am Abend auf dem Platz, darunter auch Besucher aus Zaatzke und sogar Wittstock. Viele Kinder waren mit von der Partie. Zwar blieb das neue Spielgerät abgedeckt, weil es noch nicht freigegeben ist, aber die Kleinen hatten trotzdem ihren Spaß beim Herumtollen.

Hans-Paul Falkenberg, der stellvertretende Vereinsvorsitzende, freut sich, dass der Verein vor allem so viele junge Leute zusammenführt, die etwas für die Gemeinschaft und für die Kinder tun wollen. Jung und Alt unter einen Hut zu bekommen, sei nicht einfach.

Zum Verein „Glienicker Leben“ gehören 24 Mitglieder. Die Idee mit dem Fest- und Spielplatz sei entstanden, als sich Eltern immer mal wieder mit ihren Kindern auf der Dorfstraße trafen, weil es keinen Spiel- oder Festplatz gab. Genau das wollten sie daraufhin ändern, sagt Lissy Boost.

Von Björn Wagener

Heiligengrabe Graffitiworkshop in Heiligengrabe - Bunte Farben für den Pavillon

Seit Freitag ist der Pavillon der Nadelbach-Grundschule in Heiligengrabe ein Stück bunter. Kinder hatten ihm in einem Graffitiworkshop mit dem Schriftzug „Demokratie“ verziert.

29.10.2018

Rund zehn Kinder und einige Erwachsene hatten am Freitagnachmittag in Papenbruch beim Drachenfest viel Spaß. Für die Kinder war das aber nicht das einzige Erlebnis an diesem Tag.

26.10.2018

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Jeden Tag kommen hier neue Nachbarn hinzu.

16.11.2018