Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Neuer Gehweg in Jabel fast fertig
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Neuer Gehweg in Jabel fast fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 06.07.2018
Auf der Zielgeraden: Arbeiten am Gehweg in Jabel. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Jabel

Der neue Gehweg in Jabel ist fast fertig. Lediglich einige Restarbeiten – vor allem an einer Grundstückszufahrt – müssen noch erledigt werden. Er ist 1,20 Meter breit und rund 500 Meter lang.

Andrea Asse, Bauamtsleiterin in der Gemeinde Heiligengrabe, ist zufrieden mit dem Verlauf der Arbeiten. Es habe keine Verzögerungen gegeben, was auch am günstigen, weil trockenen Wetter gelegen habe. „Voraussichtlich am nächsten Donnerstag wird die Abnahme stattfinden“, sagt sie.

Knapp 200 000 Euro investiert

Die sogenannte Schlussrechnung liege zwar noch nicht vor, aber laut Plan werde dieses Projekt 198 000 Euro kosten, inklusive der Ingenieurleistungen. Allein die Bauarbeiten machten rund 170 000 Euro aus.

Die Finanzierung des Projektes würden sich die Anlieger und Gemeinde teilen. Die Bescheide zur Zahlung der Anliegerbeiträge würden aber erst dann verschickt, wenn die Schlussrechnung vorliegt. Andrea Asse geht davon aus, dass das im September oder Oktober geschehen wird.

Die Schaffung der Zufahrten und Zuwegungen zu den Grundstücken seien in dem Baupreis jedoch nicht inbegriffen. Vielmehr müssten diese von den jeweiligen Grundstücksbesitzern finanziert werden.

„Das war uns nicht mitgeteilt worden“

„Dass die Anwohner neben den Zufahrten auch die Zuwegungen zu ihren Grundstücken bezahlen müssen, war uns zuvor nicht mitgeteilt worden“, sagt Ortsvorsteher Tobias Bröcker. Er hätte es besser gefunden, wenn das anders gewesen wäre. Manche Grundstücks-Zuwegung im Dorf sei immerhin um die acht Meter lang. Mit dem Gehweg selbst sei er aber „sehr zufrieden“. Auch die Arbeiter seien sehr zugänglich gewesen, wenn es um diverse Feinabstimmungen ging.

.

Von Björn Wagener

Nicole Krüger rückte erst im Januar in den Ortsbeirat in Blandikow nach. Nun warf sie das Handtuch. Robert Scholz und Ellen Bork nehmen fortan zu zweit die kommunalpolitischen Geschicke in die Hand. Es gab Differenzen im Gremium.

06.07.2018

Die Zahnpflege wird bei den Kindern in der Kita Trollblümchen in Blumenthal groß geschrieben. Dafür gab es am Mittwoch ein Zertifikat vom Landkreis.

05.07.2018

Dahlhausen hat seit fünf Jahren keine eigene Feuerwehreinheit mehr. Das 90-jährige Jubiläum wird dennoch groß gefeiert. Auch der Gemeindefeuerwehrtag und das Dorffest locken am Sonnabend, 7. Juli.

05.07.2018
Anzeige