Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Grundschüler aus Blumenthal in Aktion
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Grundschüler aus Blumenthal in Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 19.05.2018
Förster Reinhard Helm testet bei den Schülern aus Blumenthal das Baumwissen. Quelle: Christamaria Ruch
Heiligengrabe

Für Juri aus der zweiten Klasse ist der Fall eindeutig. Bei dem Zweig mit den Dornen kann es sich nur um eine Robinie handeln. Revierförster Reinhard Helm nickt und sagt: „Genau so ist es.“ Dann ordnet die Gruppe weitere Zweige einzelnen Laub- und Nadelbaumvertretern zu.

Das Wissen rund um die Bäume gehörte am Mittwoch zu den zwölf Stationen beim Tag des Waldes der Kleinen Grundschule Blumenthal. Die 78 Schüler, ihre Lehrer und Schulleiterin Elke Budnick erlebten wie jedes Jahr einen Vormittag im Stiftswald in Heiligengrabe, bei dem Wissen, Geschicklichkeit und Ausdauer gefragt waren.

Amelie (l.) und Malina gestalten ein Waldbild. Quelle: Christamaria Ruch

Reinhard Helm ist Revierleiter in Königsberg, betreut seit Juni vergangenen Jahres auch das Revier Heiligengrabe. „Heute sind wir im Stiftswald Heiligengrabe unterwegs, das ist so abgestimmt“, sagte er.

Mitarbeiter vom Landesbetrieb Forst, Oberförsterei Neustadt sowie Jens Steigleder, Geschäftsführer der Forstbetriebsgemeinschaft „Hohe Heide/Prignitz“, sicherten mit dem Lehrerteam aus Blumenthal den Parcours durch den Wald ab.

Dabei folgten alle einem genauen Plan – jeweils neun Minuten hielt sich jede altersgemischte Gruppe an einer Station auf.

Jannik atmet tief den Harzgeruch vom Holz ein. Quelle: Christamaria Ruch

Neben bekannten Programmpunkten konnten die Schüler auch an neuen Stationen eine gute Figur machen. Dazu gehörte die Etappe „Waldbild“, an der Kreativität und Geschicklichkeit angewandt werden mussten.

Collage aus Naturmaterialien

„Auf einer Fläche von ein-mal-ein-Meter gestalten die Gruppen eine Collage aus Naturmaterialien, dann entscheidet eine Jury, welches das schönste Bild ist“, sagte Reinhard Helm. Amelie und Malina ordneten Äste, altes Holz und Laub zu einem Gemälde.

Für den besten Eifer und bestes Wissen wurden Liv Schuran und Jacob Fechner zum Dachs gekürt. Janne Lengert und Pia Krause erwiesen sich als besonders geschickt und tragen den Titel Biber. Bei der Gesamtwertung setzte sich die Gruppe Mufflon als Sieger vor den Füchsen und Dachsen durch.

Von Christamaria Ruch

Die Tour de Prignitz hat sich seit langem zu einer festen Marke entwickelt. Auch beim fünffachen Toursieger Heiligengrabe. Beim Brandenburgtag im August in Wittenberge wirbt der Ort für das Radlerparadies Prignitz.

19.05.2018

Die Busgesellschaft ORP will in wenige Monaten selbstfahrende Kleinbusse im Kreis Ostprignitz-Ruppin auf der Straße testen. Vier Strecke sind dafür zurzeit im Gespräch.

18.05.2018

Das Landeskommando der Bundeswehr unterstützt wieder die Tour de Prignitz. 19 Soldaten und zwei Sanitäterinnen sind dabei, auf der 1. Etappe auch Landeskommandeur Olaf Detlefsen.

17.05.2018