Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Nach dem Wettstreit zur Gruselwanderung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Nach dem Wettstreit zur Gruselwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 22.07.2015
Wettstreit der Jugendfeuerwehr im Kreiszeltlager. Quelle: Privat
Anzeige
Heiligengrabe

28 Kinder und sieben Betreuer aus dem Gemeindegebiet Heiligengrabe waren am vergangenen Wochenende im Kreisjugendfeuerwehrzeltlager auf dem Forsthof Schwarz inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Das teilte Anne-Katrin Fengler vom Sachgebiet Brand- und Katastrophenschutz der Gemeinde Heiligengrabe mit. Vor der idyllischen Kulisse des Vilzsees schlugen sie ihre Zelte auf dem Campingplatz auf. Ziel des von der Kreisjugendfeuerwehr organisierten Camps war es, den Kindern, die das Jahr über im 14-tägigen Rhythmus an der Jugendfeuerwehrausbildung in den örtlichen Einheiten teilnehmen, eine spannende und abwechslungsreiche Freizeitaktivität zu bieten. Teamwork wurde gefördert und neue Bekanntschaften wurden geschlossen. Den Kindern wurden spannende Aktivitäten wie ein Talentwettbewerb, Feuerwehrwettbewerbsspiele, Kanufahren, Tischtennisspielen, Stockbrotrösten am Lagerfeuer und eine Nachtwanderung mit Gruselfaktor geboten.

Unzählige Lacher brachte das alljährliche „Neptunfest“ mit sich, bei dem ein aufwändig verkleideter „Neptun“, Wächter des Vilzsees, zur Taufe aufforderte und sich nach anfänglichem Widerstand doch jeder Aufgerufene dem schleimigen Gebräu ergeben musste. Begleitet von tausenden Glühwürmchen gab es am letzten Abend des Campaufenthaltes eine weitere Nachtwanderung in vollkommener Stille, bei der es darauf ankam, zu „entschleunigen“, die Umwelt bewusst mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu tasten, zu riechen und die Geräusche der Nacht zu erleben.

Neben all diesen Aktivitäten blieb für die Kinder viel Zeit zur individuellen Freizeitgestaltung, zum Baden am feinen Sandstrand des Forsthofes Schwarz. Finanziert wurde das Jugendfeuerwehrcamp durch Spendengelder. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sponsoren.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Jugendcamp-Teilnehmer wollen am See unter sich sein - Tornow: Zettel schrecken Badegäste ab

Die Jägerbreite am Tornowsee ist für Autofahrer nicht zu erreichen und gilt deshalb als Geheimtipp für Naturfreunde. Umso größer ist da die Überraschung, wenn plötzlich Schilder eines Jugendcamps den Zugang zum Wasser versperren.

25.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Supermarkt in der Paulshorster Straße ausgebaut - Rheinsberger Edeka nach Brand wiedereröffnet

Im August 2013 war der Edeka-Markt von Orta und Dirk Brehme niedergebrannt. Nach einigem Hin und Her beschloss das Familienunternehmen, den Laden wiederaufzubauen und zu vergrößern. Am Mittwoch war es schließlich so weit – der Andrang war beachtlich.

22.07.2015

Zwei 14-jährige Jungen haben am Dienstag in Fehrbellin (Ostprignitz-Ruppin) an einem Badesee ein 14-jähriges Mädchen mit einem Luftgewehr beschossen. Das Mädchen ist leicht verletzt worden. Die Jungs hatten zunächst auf Spielplatz mit dem Gewehr auf verschiedene Gegenstände geschossen. Warum sie dann auf das Mädchen schossen ist unklar.

22.07.2015
Anzeige