Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Heiligengraber Schüler forsten auf
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengraber Schüler forsten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 21.03.2016
Die Schüler informierten sich auch über den Tag des Waldes. Quelle: Renate Schüler
Gadow

Was bietet sich zum internationalen Tag des Waldes, als neuen Wald zu schaffen? Das dachten sich wohl auch die 25 Schüler der Klassen sieben bis zehn und ihre Lehrer an der Gemeinschaftsschule des Klosterstifts Heiligengrabe. Bei diesem Aktionstag pflanzten sie am Montag kleine Kiefern in einem gerodeten Waldstück bei Gadow.

„Das Waldstück ist vor einigen Jahren abgeholzt worden, schön, dass hier jetzt wieder Bäume wachsen“, freute sich Renate Schüler von der Evangelischen Kirchgemeinde Dosse-Brausebach, die die Aktion organisiert hatte und der das 1,8 Hektar große Grundstück gehört.

Nur bis zu zehn Zentimeter sind die kleinen Kiefern groß. Quelle: Renate Schüler

Ganz in der Nähe, auf einem ehemaligen Sportplatz, hatten Schüler der Gemeinschaftsschule vor fünf Jahren schon einmal Wald aufgeforstet, erinnerte sich Schüler. Auch bei den mittlerweile gewachsenen Bäumchen schauten die Jugendlichen am Montag vorbei. Immer als Ansprechpartner und tatkräftiger Helfer dabei, war Förster Uwe Lehmann aus Fretzdorf mit seinem Dackel Kiefer. Er leitete die Schüler an und informierte sie über den Tag des Waldes.

65 Reihen mit insgesamt 20 000 Kiefern wollen die Jugendlichen bis Dienstag gepflanzt haben. Die Aufwandsentschädigung für die geleistete Arbeit soll in die Schulkasse fließen und dann für kulturelle Veranstaltungen wie Theaterfahrten genutzt werden.

Von Christian Bark

Die Zelte sind schon organisiert, die Kirche wird geöffnet sein: Ab dem 29. April kommen die Wandergesellen des Rolandschachtes in Netzeband zu ihrem Maitreffen zusammen. Offen ist, ob die Rolandsbrüder an diesem Wochenende auch mit dem Bau einer Schutzhütte in Pfalzheim beginnen.

21.03.2016

Vor einem Jahr ging der Initiativpreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung an das Kloster Stift zum Heiligengrabe. Das Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro fließt in eine neue Ausstellung. Spektakuläre Fundstücke vom ehemaligen Heimatmuseum im Kloster wurden schon gesichtet. Doch die Suche geht noch weiter.

21.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Mit Stadtförster Guido Bischoff auf Tour - Die Methusalembäume im Wald von Alt Daber

Vor allem auf dem Gebiet von Alt Daber breitet sich der Wittstocker Stadtwald aus. Er ist 3200 Hektar groß. Ungewöhnlich ist nicht nur die Größe, sondern auch der hohe Anteil von Laubbäumen, der auch vom mecklenburgischen Müritz-Klima beeinflusst ist. Seit 1999 ist Guido Bischoff für den Forst zuständig. Und dafür, dass Geld in den Stadthaushalt kommt.

24.03.2016