Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Heißes Thema auf die Bühne gebracht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heißes Thema auf die Bühne gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:28 11.06.2016
In historischen Kostümen nahmen die zehn Darsteller ihr Publikum mit ins späte 19. Jahrhundert. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Wer ist dieser Bruno Brandbeschleuniger? Gibt es ihn überhaupt? Die Fragen nach der mysteriösen Figur, die in dem Theaterstück aus der Feder des Historikers Wolfgang Dost gezielt Häuser der Stadt Wittstock in Flammen aufgehen lässt, zieht sich durch die gesamten 45 Minuten Spielzeit.

Über 120 Besucher kamen in die Heiliggeistkirche. Quelle: Christian Bark

Neugierig und von zahlreichen amüsanten Passagen des Stücks erheitert, verfolgten fast 130 Besucher die Darbietung der zehn Laienschauspieler und ihres Regisseurs Wolfgang Dost jüngst in der Wittstocker Heiliggeistkirche. „Mit so vielen Besuchern hatten wir gar nicht gerechnet“, freute sich Dost im MAZ-Gespräch. Zumal er und Nachtwächterdarsteller Peter Krause danach rasch zur nächsten Vorführung eilen mussten: im Rathaus wurde nämlich eine historische Ratssitzung zum Ausbruch des großen Wittstocker Stadtbrandes vor 300 Jahren aufgeführt, bei der die beiden ebenfalls mitwirkten.

Im Grunde zeigten beide Theaterstücke jedoch die Schlitzohrigkeit, mit der die Wittstocker als verschworene Gemeinschaft sämtlichen Maßregelungsversuchen durch die Obrigkeit trotzten. Im Falle des Brandbeschleunigers war es Wittstocks Ordnungsamtsleiter Holger Schönberg, der in der Rolle des Generalinspektors an der Nase herumgeführt wurde. „Wenn in Pritzwalk der Blitz einschlägt, brennt es doch nicht in Wittstock“, stellte er skeptisch fest, erwischte die Brandverursacher jedoch nicht.

Dramaturgische Finesse von Wolfgang Dost. Quelle: Christian Bark

Dosts Stück, das sich mit gezielter Brandstiftung in Städten, sogenannten „heißen Abrissen“ oder „Verschönerungsbränden“, auseinandersetzt, wurde 2007 schon einmal aufgeführt. Freilich hatte er in der erneuten Darbietung jedoch einige amüsante Neuerungen beigefügt. Zum Beispiel hieß der Bürgermeister im Stück „Lagamann“ in Anspielung auf die 2019 stattfindende Landesgartenschau (Laga). Und auch für die zweite Vorführung des Stücks am kommenden Freitag um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Blumenthal hat sich Wolfgang Dost eine dramaturgische Finesse ausgedacht: Am Ende werde der Bürgermeister ein Schreiben seines Heiligengraber Amtskollegen erhalten. Der nenne sich dann „Ukhan“, wobei Khan für Kippenhahn und U für die indische Namenauszeichnung weiser Männer stehe.

Von Christian Bark

Rund 90 Feuerwehrleute sind am Montag und Dienstag mit dem verheerenden Großbrand in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) beschäftigt. Nach Dacharbeiten war ein Geschäftshaus in Flammen aufgegangen. Jetzt erhebt die Polizei schwere Vorwürfe: Gaffer behinderten die Arbeit der Rettungskräfte. Auch Familien mit Kleinkindern waren unter den Schaulustigen. Die Helfer können sich aber über etwas anderes freuen.

07.06.2016

Wird es beim diesjährigen Sewekower Sommerfest überhaupt etwas für die Jüngsten und die Ältesten geben? Diese Frage bewegte die Teilnehmer der örtlichen Seniorenkaffeerunde ungemein. Heimatvereinsvorsitzende Heidi Schäfer zerstreute die Befürchtungen der Senioren, erklärte aber auch, warum das Fest nicht mehr in gewohnter Form stattfinden wird.

10.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Männerfreundschaft endet vor Gericht - Neuruppin: Opitz erstattet Betrugsanzeige

Jahrelang haben die Unternehmer Martin Opitz und Manuel Reiser Geschäfte zum gegenseitigen Vorteil gemacht und sich auch privat zum Wein, zum Golfen oder zur Jagd getroffen. Doch nun stehen beide vor dem Landgericht Neuruppin: Opitz hat Reiser angezeigt, weil der ihn beim Kauf einer Immobilie betrogen haben soll. Das bestreitet Reiser vehement.

10.06.2016
Anzeige