Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Herbstfeuerwerk wird gezündet

Wittstock Herbstfeuerwerk wird gezündet

In Wittstock wird erstmals ein Herbstfeuerwerk gezündet. Diese neue Veranstaltung im Terminkalender der Stadt findet Freitag, 29. September, statt. Dass es sie bereits in diesem Jahr gibt, lag an ganz besonderen Umständen.

Voriger Artikel
Kinderland erste Naturpark-Kita Brandenburgs
Nächster Artikel
Wenn das Warten gefährlich wird

Detlef Beuß mit dem Plakat fürs Herbstfeuerwerk.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. In Wittstock wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein Herbstfeuerwerk gezündet. Diese neue Veranstaltung steht für Freitag, 29. September, im Terminkalender der Stadt. Beginn ist um 14 Uhr.

Hauptaktionsfläche ist der Marktplatz. Das kündigt Detlef Beuß, Vorsitzender des Wittstocker Mittelstandsvereins, an. Los geht es mit einem Wettbewerb für Kinder, der mehrere Spiele wie Schlängellauf, Eierlauf, Sackhüpfen, Torwandschießen und Büchsenwerfen vereint. Um 15.30 Uhr wird das Ganze ausgewertet.

Modenschau am Abend

Eröffnet wird das Herbstfeuerwerk für die Erwachsenen um 16 Uhr von Bürgermeister Jörg Gehrmann und den Organisatoren Detlef Beuß und Bernd-Dieter Hahn auf der Bühne. Es gibt Leckeres vom Grill und Getränke. Um 19 Uhr beginnt eine Modenschau. Es gibt eine Tombola, die um 21 Uhr ausgewertet wird. Gegen 21.15 Uhr wird mitgeteilt, welches Geschäft aus der Innenstadt bei der Kundenbewertung in den vergangenen Monaten vorn lag und somit zum Geschäft des Jahres gekürt werden kann.

Der namensgebende Höhepunkt des Festes steigt gegen 21.30 Uhr: Dann beginnt das Feuerwerk. Anschließend kann bei einer Schlagerparty noch bis Mitternacht getanzt werden. Mit dem Fest gehen Straßensperrungen einher.

Die gute Seite des Dauerregens

Das Herbstfeuerwerk stand in diesem Jahr eigentlich noch gar nicht auf dem Programm. Dass es doch stattfindet, lag am Dauerregen im Juli, der dazu geführt hatte, dass das Mittsommernachtsshopping ausfallen musste. Letztlich bewirkte das viele unerwünschte Wasser von oben aber auch etwas Gutes: Es beschert den Wittstockern nun bereits 2017 ein zusätzliches Fest.

„Wir hatten die Sache mit dem Herbstfeuerwerk zwar schon seit Längerem im Kopf, aber der Regen beschleunigte das Ganze“, sagt Detlef Beuß. Denn nachdem das Mittsommernachtsshopping buchstäblich ins Wasser gefallen war, bot es sich an, mit dem neuen Fest eine Lücke zu schließen. Wobei Detlef Beuß aber betont, dass das Herbstfeuerwerk kein Ersatz für das Mittsommernachtsshopping sei, sondern vielmehr eine Ergänzung. Das Shopping solle es weiterhin geben. Und es werde auch künftig die größere Veranstaltung von beiden sein.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg