Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Herrenhäuser sind verkauft
Lokales Ostprignitz-Ruppin Herrenhäuser sind verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.03.2017
Das Gutshaus in Mechow ist verkauft. Quelle: Anja Schael
Heinrichsfelde/Mechow

Das ehemalige Schloss in Heinrichsfelde und das frühere Gutshaus in Mechow haben einen neuen Besitzer. Die beiden ehemaligen Herrenhäuser kamen bei der Frühjahrsauktion der Deutschen Grundstücksauktionen AG in Berlin am zurückliegenden Freitag unter den Hammer. Mindestgebot war jeweils 15 000 Euro. Für das Gutshaus in Heinrichsfelde wurden 20 000 Euro erzielt. Für 24 000 Euro kam das Gutshaus in Mechow schließlich unter den Hammer.

Das ehemalige Schloss in Heinrichsfelde. Quelle: Sandra Bels

Beide Häuser gehörten der Wohnungsbaugesellschaft Kyritz. Deren Geschäftsführerin Gabriele Schuster ist froh darüber, dass sich ein neuer Besitzer für beide fand. Wer das ist, das durfte sie am Montag noch nicht sagen. Pressesprecher Thoralf Gorek von der Marketingagentur Zastrow und Zastrow sagt, dass der neue Besitzer aus der Region kommt und ein Saalbieter war.

Die Wohnungsbaugesellschaft hat seit Jahren versucht beide Gebäude zu verkaufen. Ohne Erfolg. Interessenten seien da gewesen, aber nach der Besichtigung meist wieder abgesprungen. Für Gabriele Schuster stand schon immer fest, dass sich die Gebäude eventuell als Jugendherberge eignen würden. Die Wohnungsbaugesellschaft hat die Häuser seitdem sie leer standen immer wieder gesichert. Jedoch hatte sie keine Einnahmen damit. Deshalb seien auch keine umfangreichen Maßnahmen möglich gewesen.

Von Sandra Bels

„Esel, Teufel, Schwein – böse Seiten der Reformation“, so lautet der Titel einer Sonderausstellung, die am Wochenende im Wustrauer Brandenburg-Preußen-Museum eröffnet wurde. Zu sehen sind Drucke und kostbare Leihgaben, unter anderem aus dem Hildesheimer Domschatz.

26.03.2017

Der Wolf hat erstmals im Gebiet des Kyritzer Altkreises zugeschlagen. Ein Gutachter soll sich den Schaden bereits angesehen haben. Nun muss die betroffene Tierhalterin, der zwei Kälber gerissen wurden, einigen bürokratischen Aufwand betreiben, um Entschädigung zu bekommen.

29.03.2017

Erneut hat die Inhaberin der Neuen Apotheke in Wusterhausen, Jana Nique, für ein Projekt aus der Region gesammelt. Die 600 Euro bekam Wolfgang Kamphausen, der an der Astrid-Lindgren­-Grundschule die Schwimm-AG leitet.

26.03.2017