Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Herrenlose Koffer sorgen für große Aufregung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Herrenlose Koffer sorgen für große Aufregung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 12.03.2017
Einer der Koffer war bei den Einkaufskörben des Edeka-Marktes abgestellt worden. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Zwei herrenlose Koffer haben am Samstagnachmittag einen Polizeieinsatz vor einem Wittstocker Einkaufsmarkt ausgelöst. Gegen 13.45 Uhr erhielten die Beamten den Hinweis, dass ein blauer Koffer neben den Einkaufswagen des Edeka-Marktes an der Papenbrucher Chaussee abgestellt worden war, teilte ein Sprecher der Polizeidirektion Nord mit.

Wegen Verdacht auf einen möglichen Sprengstoffanschlag seien daraufhin vorsichtshalber der Edeka- sowie der angrenzende Aldi-Markt geräumt und die Parkplätze abgesperrt worden. „Die Kollegen fanden noch einen zweiten herrenlosen Koffer vor einem nahegelegenen Wohnhaus“, informierte der Sprecher.

Der Spürhund konnte keinen Sprengstoff erschnüffeln. Quelle: Christian Bark

Nach dem Einsatz eines Sprengstoffspürhundes gegen 14.30 Uhr konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. „Die beiden Koffer waren leer“, sagte der Polizeisprecher. Ab 16 Uhr waren Parkplätze und Märkte dann wieder für die Kunden geöffnet worden.

Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte die beiden Koffer von einem Sperrmüllhaufen in der Nähe entwendet und an den entsprechenden Orten abgestellt. Die Hartschalenkoffer waren nach Auskunft der Polizei in einem „Top-Zustand“.

Von Christian Bark

Planenschlitzer haben erneut an der Autobahn 24 zugeschlagen. In der Nacht zu Sonnabend wurden auf dem Raststättengelände Walsleben West sowie dem Raststättengelände Linumer Bruch Süd insgesamt sieben Sattelzüge beschädigt. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden in Höhe von rund 3000 Euro aus.

12.03.2017

Nach Kyritzer Vorbild wurde jetzt auch in Wusterhausen erstmals eine sogenannte Babybegrüßung veranstaltet, und zwar im Familienzentrum der Arbeiterwohlfahrt. Bislang verschickte die Verwaltung stets Glückwunschschreiben. Fortan aber sind die jungen Eltern auch zum geselligen Beisammensein eingeladen. Obendrauf gibt es ein symbolträchtiges Geschenk.

15.03.2017

Kyritzer Feuerwehrleute trainierten am Sonnabend den Ernstfall am „Objekt Goethe-Grundschule“. Einiges war unvorhersehbar bei dieser zweiten derart großen Probe in diesem Jahr, nachdem zuletzt am Gantikower See eine Eisrettung simuliert wurde. Die nächsten beiden Übungen stehen erst wieder im Herbst an, wie Ortswehrführer Frank Brüggemann sagt.

15.03.2017
Anzeige