Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Herzsprung stellt den Maibaum auf
Lokales Ostprignitz-Ruppin Herzsprung stellt den Maibaum auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.04.2016
Blick auf den Herzsprunger Haussee. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Herzsprung

Mitten im Dorf, dort, wo die Straßen in Richtung Fretzdorf, Kyritz und Wittstock aufeinandertreffen, wird er zu sehen sein: Der Maibaum von Herzsprung. Traditionell wird er im Dorf schon so lange regelmäßig zum Beginn des Wonnemonats aufgestellt, dass sich Ortsbürgermeister Thomas Albrecht nicht erinnern kann, dass dies einmal nicht so war: „Und immerhin wohne ich schon seit den 80er Jahren hier.“ Dass gerade die Herzsprunger T-Kreuzung als Standort ausgewählt wurde, liege daran, dass der sieben bis acht Meter hohe Baum dort von überall aus gut zu sehen sei.

In den vergangenen Jahren hatte die Freiwillige Feuerwehr Herzsprung den Baum aufgestellt und geschmückt. Dies wird auch in diesem Jahr so bleiben, sagt Albrecht: „Die Verpflegung zum Fest allerdings geht in diesem Jahr erstmals an den MC White Eagle. Die Feuerwehr hat dafür keine Ressourcen frei.“ Und auch der Zeitpunkt hat sich geändert: Wurde in den Jahren zuvor jeweils am Abend vorher der geschmückte Baum in die Senkrechte gebracht, wird auch das diesmal am Sonntag, den 1. Mai passieren. „Bei den Bikern ist an dem Wochenende ein dreitägiges Motorradtreffen, da wäre sonst zuviel Betrieb.“

Herzsprunger Fest beginnt um elf Uhr

Das Fest beginnt um 11 Uhr zunächst an der T-Kreuzung, bevor die Festgesellschaft dann auf den Platz an der Freilichtbühne am Haussee eingeladen ist. Die Kita Herzsprung hat ein kleines Programm vorbereitet – schon kürzlich haben die Kinder an einem Liederprogramm zur Begrüßung des Frühlings geprobt. Zudem gibt es eine kleine Musikvorführung mit Gitarre und Gesang. Unterstützt wird das Fest auch vom Verein „Jung und Alt“: „Eine Koproduktion“, meint der Ortsbürgermeister.

Am frühen Nachmittag ist das Fest dann zu Ende: Der Tag der Arbeit fällt in diesem Jahr auf den Sonntag – und Montag wieder Arbeitstag.

Von Claudia Bihler

Der erste Abschnitt der Sanierung der Johann-Sebastian-Bach-Straße von Kyritz beginnt planmäßig am 18. April. Die Straße ist dann von der Kreuzung Prinzenstraße bis zur Marktzeile für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, teilt das Rathaus mit. Für die Anwohner gibt es regelmäßige Bauberatungen.

16.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Lebensperspektiven junger Menschen - Schüler erarbeiten Studie zu Kyritz

Sechs Abiturientinnen des Kyritzer Gymnasiums haben in den vergangenen zwei Schuljahren im Seminarkurs Politische Bildung eine Studie über die „Lebensperspektiven junger Menschen“ in Kyritz und der Umgebung erarbeitet. Auftraggeber war die Stadt Kyritz. Ihr wird die Arbeit auch zur Verfügung gestellt.

16.04.2016

Auf dem Neuruppiner Wochenmarkt gehören sie zum alteingesessenen Stamm der Händler. Auch in Lindow steht der Strubenseer Obst- und Gemüsehof Metz regelmäßig. Volker und Hartmut Metz führen die Geschäfte mittlerweile in dritter Generation. Und der Junior Philipp Metz steht schon in den Startlöchern.

16.04.2016
Anzeige