Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Hilfe für Deutschkurs in Wittstock beantragt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Hilfe für Deutschkurs in Wittstock beantragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 02.08.2015
Das Wittstocker Bürgerbündnis möchte Fördermittel für Deutschkurse für Flüchtlinge beantragen, etwa wie hier beim Deutschunterricht für Flüchtlingskinder an der Oberschule Fehrbellin. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Wittstock

Das Bündnis „Wittstock bekennt Farbe“ hofft auf die finanzielle Unterstützung des Landes bei zwei Flüchtlingsprojekten. „Jeweils bis zu 1000 Euro sind möglich“, sagt Kerstin Zillmann vom Bündnis. Die entsprechenden Anträge seien auch bereits gestellt. Konkret gehe es dabei zum einen um ein Deutsch-Projekt. Das heißt, den Flüchtlingen in Wittstock sollen Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermittelt werden, damit sie sich im Alltag besser zurechtfinden – etwa bei einem Einkauf oder bei der Frage nach dem Weg. Das beantragte Geld soll bei einer Bewilligung für Fahr- und Materialkosten ausgegeben werden. Es gebe eine pensionierte Lehrerin, die dann ehrenamtlich den Menschen die Deutsch-Grundkenntnisse vermitteln würde. Sie sei auch darüber hinaus sehr engagiert, übernehme soziale Dienste und begleite Flüchtlinge bei verschiedensten Erledigungen. Der Deutsch-Kurs könnte Ende August starten, wenn alles klappt, sagt Kerstin Zillmann.

Das zweite Projekt soll dafür sorgen, dass Eintrittsgelder für Ausflüge übernommen werden – etwa in die Schwimmhalle, zu einem Reiterhof oder auf Vergnügungsmärkte. Dank des Betreibers des B3-Centers, wo die Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in Wittstock zuerst untergebracht werden, verfügten sie inzwischen über einen Grill. „Wir nehmen auch die Wochenend-Werbung der Supermärkte mit ins B3-Center“, sagt Kerstin Zillmann. So könnten Begriffe und Preise vermittelt werden.

Dass es überhaupt die Möglichkeit gibt, Geld für solche Projekte zu beantragen, habe das Bündnis „Wittstock bekennt Farbe“ bei einer Dialog-Veranstaltung in der Potsdamer Staatskanzlei erfahren. Die Einladung dazu sei über den Landkreis gekommen, berichtet Kerstin Zillmann. 80 000 Euro stünden in diesem Jahr noch insgesamt für derartige Projekte zur Verfügung. Das Treffen in Potsdam diente dazu, sie vorzustellen, um dann zu entscheiden, welche davon förderwürdig sind. Für das Bündnis in Wittstock regiert jetzt das Prinzip Hoffnung.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Albrecht Gerber auf Zwischenstopp in Neuruppin - Minister bremst Prignitz-Express aus

Seit mehr als zehn Jahren drängen Neuruppin und der Landkreis Ostprignitz-Ruppin auf eine direkte Anbindung des Prignitz-Expresses ins Berliner Zentrum. Bisher stand das Land dahinter. Jetzt rudert Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) überraschend zurück. Er warnte am Mittwoch vor zu großen Erwartungen.

01.08.2015
Ostprignitz-Ruppin Unterkünfte für Flüchtlinge im Ruppiner Land - Rheinsberg nimmt weitere Asylbewerber auf

Der Landkreis steht unter enormen Zeitdruck. Die zur Verfügung stehenden Unterbringungsmöglichkeiten reichen nur noch bis zum Herbst. In Rheinsberg will der Landkreis etwa 70 Asylbewerber unterbringen.

01.08.2015

Im Altkreisgebiet von Kyritz sinkt die Bevölkerung permanent. Trotzdem gibt es immer mehr Fahrzeuge. Vor allem trifft das auf die Stadt Kyritz selbst zu. Dafür gibt es eine Erklärung.

01.08.2015
Anzeige