Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Himmelfahrt mit Blick auf den See

Vielitz Himmelfahrt mit Blick auf den See

Die evangelische Kirchengemeinde von Herzberger bei Lindow feierten ihren Himmelfahrtsgottesdienst am Donnerstag unter freiem Himmel. Etwa 50 Besucher kamen nach Vielitz.

Vielitzsee 52.934883511406 13.013964213647
Google Map of 52.934883511406,13.013964213647
Vielitzsee Mehr Infos
Nächster Artikel
Wie Phönix aus der Asche

Gut 50 Besucher sind am Donnerstag zum Gottesdienst auf der Obstwiese hinter der Musikscheune in Vielitz gekommen.

Quelle: Reyk Grunow

Vielitz. Ein Blick nach oben genügt und für Pfarrer Ulrich Baller ist die Entscheidung klar. Seine Gemeinde hat sich zwar schon auf den Stühlen in der Musikscheune Vielitz eingerichtet, doch es nutzt nichts. „Himmelfahrt muss man einfach unter freiem Himmel feiern“, sagt Ulrich Baller und bittet die gut 50 Besucher am Donnerstagsvormittag, ihre Klappstühle unter den Arm zu nehmen und ihm zu folgen.

Die Wiese hinter der Musikscheune bietet einen herrlichen Blick auf den Vielitzsee, während des Gottesdienstes können sie die Sonne spüren und die Vögel in den Bäumen zwitschern hören. Genau darum geht es in Ulrich Ballers Himmelfahrtspredigt: um die Weite, die Freiheit, den offenen Himmel. Die Besucher sind aus dem gesamten Herzberger Pfarrsprengel gekommen, aus Glambeck bis Strubensee.

Christi Himmelfahrt wird 40 Tage nach der Osterzeit gefeiert. Im christlichen Glauben ist das der Tag, an dem Jesus Christus als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel zurückkehrt. Für Protestanten wie Katholiken ist das ein besonderer Festtag.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg