Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Hochzeit mit Ritterfest in Herzsprung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Hochzeit mit Ritterfest in Herzsprung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.06.2016
Prinz „Schneller Pfeil“ und Prinzessin „Herzchen“ heirateten beim Ritterfest in der Kita Kunterbunt. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Herzsprung

Prinz „Schneller Pfeil“ und Prinzessin „Herzchen“ sind seit Dienstag ein Paar. Beim Ritterfest der Kita Kunterbunt in Herzsprung wurden sie vermählt. Die Zeremonie an der Burg nahm Nonne „Rühr mich nicht an“ (Leiterin Cordula Bohnhof) vor. Anschließend feierte die ganze Gesellschaft ausgelassen. Es gab viele Spiele, und so manches Schwert wurde gekreuzt. Danach wartete eine große Torte mit der Aufschrift „Ritterfest 2016“ auf die Kinder.

Hochzeiten als Tradition

Solche Hochzeiten haben in der Kita Kunterbunt in Herzsprung Tradition. Auf diese Weise verabschieden sich die Vorschulkinder, die bald zu Schulkindern werden. In diesem Jahr war es allerdings etwas anders. „Wir haben neun Jungen und nur ein Mädchen in der Gruppe“, sagt Cordula Bohnhof. Da lag es nahe, das Ganze mit einem Ritterfest zu verbinden – eben etwas für Jungen. Später bekamen die Vorschulkinder Gelegenheit, zu reiten. So wurde auch der heutige Kindertag vorgefeiert.

„Mümü“ sorgte für gute Laune

Zur Einstimmung sorgte Unterhalter und Musiker „Mümü“ alias Michael Günther für gute Laune. Mit allerhand ritterlichen Spielen, viel Musik und einer Reibeisenstimme duldete er keine Langeweile. Die Kostüme fürs Ritterfest und die Burg aus Pappkartons hatten die Kinder vor dem Fest selbst gebastelt.

Von Björn Wagener

Von wegen aussterbende Sprache – in der Sewekower „Kinnerschool“ lernen schon die Kleinsten Plattdeutsch mit sichtlich viel Spaß. Gerade bereiten sie niederdeutsche Sketche vor, die sie am Sonntag im Wittstocker Rathaus vortragen wollen. Und sie wissen auch, warum es sich lohnt, die Menschen wieder für das Niederdeutsche begeistern zu wollen.

03.06.2016

Lesen, essen, trinken und Freunde treffen – all das ist in der „Schmöker Stuw“ in Berlinchen möglich. Ursprünglich wollte Inhaber Dieter Welchering die ehemalige Gaststätte nur als Lager für seine Bücher nutzen. Dann erkannte er aber, dass sich Gastronomie und Buchladen auch miteinander kombinieren ließen und schuf so einen neuen sozialen Anlaufpunkt im Dorf.

03.06.2016

Das Unwetter, das am Montag über den Kreis Ostprignitz-Ruppin hinwegzog, hinterließ einige Schäden. Durch den heftigen Regen wurden Straßen überflutet, auch der Tunnel an der Neuruppiner Westachse. Bei Lindow blieb ein Bahnübergang gesperrt, weil sich die Schranken nicht mehr öffneten.

30.05.2016
Anzeige