Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Hoffest mit Wachtmeister Meier
Lokales Ostprignitz-Ruppin Hoffest mit Wachtmeister Meier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.08.2017
Comedy-Polizist Meier hat die Lage stets voll im Griff. Auf dem Hoffest in Gadow sorgte für Stimmung. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Gadow

Das ist ja gerade noch mal gut gegangen: Wachtmeister Meier drückte am Samstagabend in Gadow zum Glück ein Auge zu. Er hätte das Hoffest auch auflösen können. Gründe gab es schließlich genug: Zusammenrottung, Alkoholmissbrauch. Und dann stellte er an einigen Autos vor der Tür auch noch fest, dass der Tüv abgelaufen ist. Solche Zuwiderhandlungen gegenüber Recht und Gesetz missfallen ihm. Bloß gut, dass er mit einem Schraubenzieher Kreuze in den Lack einritzte, um die Problem-Karossen rasch wiederzuerkennen. Ja, Wachtmeister Meier ist ein sehr gewissenhafter Beamter – aber nur für einen Abend.

Volker Meier ist ein Comedy-Polizist, der darüber hinaus auch gern mal in andere Rollen schlüpft und als 5-Sterne-Koch, Bräutigam, Sportler oder Feuerwehrmann auf Festen „Geschichten aus dem Leben“ erzählt.

Gut gegessen, viel gelacht

In Gadow sorgte er am Samstagabend jedenfalls für gute Laune. Da störte auch der abendliche Regen nicht weiter. Denn die Gäste im Festzelt waren bestens versorgt. Spanferkel und Beilagen gab es reichlich. Ortsbeirätin und Partyserviceinhaberin Carola von Noroczinski war zufrieden. Denn den Gästen schmeckte es vorzüglich, was den leeren Brätern und Töpfen nach dem abendlichen Mahl anzusehen war. Sie hatte zu Beginn des Hoffestes auch die Gäste begrüßt, weil Ortsvorsteher Wilfried Havemann aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, wie sie sagte. DJ Frank Zühlke sorgte am Samstagabend für die passende Musik.

Von Björn Wagener

Zum 20. Mal feierten die Binenwalder am Sonnabend das Sabinenfest. Mit der Veranstaltung erinnern sie an die schöne Sabine, die seinerzeit ein Verhältnis mit Kronprinz Friedrich aus dem nahen Rheinsberg gehabt haben soll. Rund 300 Besucher kamen zu der Feier.

16.08.2017

Das schlechte Wetter war am Sonnabend eine Herausforderung für die Teilnehmer des Langstreckenschwimmens in Neuruppin. Den Organisatoren des Familienfestes am Bollwerk machte der Regen gänzlich einen Strich durch die Rechnung. Die meisten Hobbyhändler für den Flohmarkt sagten ab.

16.08.2017

Schwimmen, Radfahren, Laufen: Beim neunten Eichenfelder Triathlon gingen die Sportler in Schweinrich an den Start und kamen in Eichenfelde ans Ziel. Bei zeitweisem Regen und kaum 15 Grad am Morgen kämpften sie sich durch die Distanzen. Zwei standen zur Wahl – eine olympische und eine für jedermann.

15.08.2017
Anzeige