Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hoffnungsstrahlen aus Wustrau

Wustrau Hoffnungsstrahlen aus Wustrau

Der katholische Erzbischof Heiner Koch und sein evangelischer Kollege Markus Dröge diskutierten in Wustrau die Einheit der christlichen Kirche. Das Thema, das sie sich dafür ausgesucht hatten, war selbst für viele Christen sehr speziell.

Wustrau 52.848206462626 12.861782906885
Google Map of 52.848206462626,12.861782906885
Wustrau Mehr Infos
Nächster Artikel
20 Jahre unter einem Dach

Pfarrerin Rose Möllhoff-Mylius (M.) begrüßte die befreundeten Bischöfe Markus Dröge (2. v. r.) und Heiner Koch (2. v. l.).

Quelle: Reyk Grunow

Wustrau. Zwei Kirchen, die dieselbe Heilige Schrift haben, die denselben Gott anbeten, deren Glauben sich für Außenstehende nur in Details unterscheidet – und doch sind sie getrennt. 500 Jahre dauert die Spaltung der katholischen und der evangelischen Kirche jetzt schon. Für manchen Christen ist es kaum noch nachvollziehbar, warum das so sein muss. Gibt es Hoffnung, dass sich die katholische Kirche und die evangelische wieder näher kommen? Das war der Hintergrund einer Debatte zwischen dem katholischen Erzbischof Heiner Koch und seinem Kollegen Markus Dröge, dem Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz, am Sonnabend in Wustrau.

Die Organisatorinnen des Brandenburgischen Dorfkirchensommers hatten die beiden in das Zietendorf eingeladen. Vier Frauen aus Berlin waren es, die vor inzwischen gut 20 Jahren die Idee hatten, ein Programm auf die Beine zu stellen, das helfen soll, die vielen kleinen Kirchen im Land bekannter zu machen. Der Dorfkirchensommer bringt Leben auch dorthin, wo sonst nur noch selten Andachten oder Konzerte stattfinden.

Mehr als 300 Veranstaltungen in diesem Jahr

Seit 1996 organisiert das kleine Team jedes Jahr ein riesiges Programm. In diesem Jahr stehen mehr als 300 thematische Gottesdienste, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Sommerfeste, Ausstellungen und Kirchenführungen im Programm des Dorfkirchensommers. Eröffnet wird der Dorfkirchensommer traditionell im Mai, seinen Abschluss findet er in diesem Jahr am Reformationstag, dem 31. Okotber. Im Jubiläumsjahr der Reformation dreht sich sehr viel dabei um Martin Luther, seine Thesen und ihre Folgen.

Knapp 60 Zuhörer waren nach Wustrau gekommen

Das Gespräch zwischen Markus Dröge und Heiner Koch gehörte zu den Höhepunkten im Festprogramm. Die Ökumene war ihr Thema, der Versuch, einer Einigung der christlichen Kirchen weltweit. In Wustrau widmeten sich die Bischöfe den Unterschieden im Amtsverständnis eines katholischen Priesters und eines evangelischen Pfarrers. Eine sehr spezielle Frage: Knapp 60 Zuhörer waren nach Wustrau gekommen, ein gehöriger Teil der Kirche blieb trotz der prominenten Gäste leer.

Dabei bewegt die Ökumene viele Christen. Viele erhoffen sich, dass die Kirchenoberen eine engere Zusammenarbeit gestatten, eine Praxis, die in den Gemeinden vor Ort oft Realität ist, wenn auch offiziell nicht erlaubt. Heiner Koch und Markus Dröge waren bemüht, Hoffnung zu verbreiten: In den vergangenen 50 Jahren sind sich die beiden Kirchen näher gekommen, als sie es in Jahrhunderten zuvor waren. Darin waren sich beide einig.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg