Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Holzpavillon stand in Flammen

Teetz Holzpavillon stand in Flammen

Am Montagabend schrillten in Kyritz kurz vor 20 Uhr die Sirenen. Die Feuerwehr aus der Knatterstadt wurde zu einem Einsatz in den Ortsteil Teetz gerufen. Dort ist ein Holzpavillon in Brand geraten. Unterstützung kam auch aus anderen Kyritzer Ortsteilen.

Voriger Artikel
Dorfchronik nach 37 Jahren fertig
Nächster Artikel
Umgehungspläne stocken

Lagebesprechung am Leitfahrzeug.

Quelle: André Reichel

Teetz. Sirenengeheul ließ am Montag kurz vor 20 Uhr die Kyritzer aufschrecken. Binnen weniger Minuten rückte die freiwillige Feuerwehr der Knatterstadt mit mehreren Fahrzeugen zum Einsatz aus. Im Kyritzer Ortsteil Teetz war in der Ganzer Straße ein Holzpavillon mit Bar und angebauter Holzbühne in Brand geraten.

Außer den Kyritzer Brandschützern rückten zudem auch die Drewener und Lellichower Feuerwehrwehrkräfte mit ihren Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Noch vor allen anderen war jedoch die ortsansässige Wehr mit ihrem Löschwagen am Ort des Geschehens. Dieses Fahrzeug konnte ausrücken, weil zu diesem Zeitpunkt die sechs dafür vorgeschriebenen Feuerwehrleute auch verfügbar waren. Dies sei wochentags nicht selbstverständlich, hieß es seitens der Feuerwehr, weil viele Leute auswärts arbeiten.

Kühlschrank war Brandursache

Von der Dorfstraße aus war der Brandherd nicht zu erreichen, so dass sich die Feuerwehr hintenherum umständlich über ein Feld den Weg zum Einsatzort bahnen musste. Ein Feld des Umfriedungszauns des betroffenen Grundstücks musste entfernt werden. Der Pavillonbrand konnte noch vor Eintreffen der Polizei recht schnell gelöscht werden, so dass schon bald die ersten Fahrzeuge wieder abrückten. Als Brandausbruchstelle wurde ein Kühlschrank der Bar lokalisiert. Nach Polizeiangaben ist hierfür vermutlich ein technischer Defekt dieses Kühlschranks ursächlich für die Flammen.

Gefahr für Personen und angrenzende Gebäude bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 800 Euro geschätzt. Gegen 21 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Die Brandschützer konnten wieder die Heimfahrt antreten.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg