Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Hotelchef rockt für Unicef

Gala-Veranstaltung für das Kinderhilfswerk Hotelchef rockt für Unicef

Prominente aus Funk und Fernsehen, von der Opernbühne und aus dem Boxring trafen sich am Freitagabend im Rheinsberger Hafendorf für einen guten Zweck. Zu Gunsten des Kinderhilfswerks Unicef plauderte Fernsehmoderator Matthias Killing unter anderem mit Boxer Axel Schulz, Moderatorin und Sängerin Dagmar Frederic, dem Entertainer Wolfgang Lippert und dem Tenor Björn Casapietra auf der Bühne der Siegfried-Matthus-Arena.

Voriger Artikel
Feuer am Seedamm
Nächster Artikel
Mann belästigt Jugendliche in Kyritz

Boxer Axel Schulz (l.) gehörte zu den prominenten Gästen, die zur Gala-Show in das Hafenhotel nach Rheinsberg kamen.

Quelle: Henry Mundt

Rheinsberg. Eingeladen war auch der langjährige Ministerpräsident Brandenburgs, Matthias Platzeck. Aus Krankheitsgründen musste er allerdings kurzfristig absagen.
Als Star des Galaabends entpuppte sich überraschend Jens Lassen, der Chef des Rheinsberger Maritim Hafenhotels persönlich. Er hatte von 2008 bis 2010 viermal im Jahr die Unicef-Show für das Maritim-Hotel Timmendorfer Strand (Schleswig-Holstein) organisiert, dessen Chef er damals war. Nun holte er die Unicef-Gala nach Rheinsberg. "Ich habe mich sehr über sein Angebot gefreut", sagte Rotraud Schwarz, Chefin der Veranstaltungsagentur "Strand-Promotion", nach der Veranstaltung. Sie hat damals bereits mit Jens Lassen zusammengearbeitet und konnte ihn am Freitag auf der Bühne bewundern. Gemeinsam mit Elvis-Interpret Tom Miller rockte er, trotz einer gerade überstandenen Bein-Operation, mit seiner Krücke über die Bühne und röhrte "I'm feeling so lonely baby" in das Mikrofon. Die Gäste ließen ihn nicht ohne eine Zugabe gehen, der Beifall des Abends war ihm sicher.
In Deutschland feiert das Kinderhilfswerk Unicef in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. 1,7 Milliarden Euro konnten in diesen 60Jahren für die weltweite Hilfe bereitgestellt werden. Bereits der erste Gast des Abends, Schauspieler Simon Böer, ist selbst Unicef-Pate. Er gestand, dass es nicht ganz einfach ist, die Menschen vom Spenden zu überzeugen. Viele Leute seien verunsichert, da sie nicht sicher wissen, wohin ihr Geld gehe. "Ich habe mich immer gefragt, wohin meine Kirchensteuer geht, das finde ich viel undurchsichtiger", sagte er und bekam Applaus vom Publikum.
Gemeinsam mit Boxpromotor Ulf Steinfort saß wenig später Axel Schulz auf der roten Couch und erzählte kurze Geschichten aus seinem Leben. Der Sportler, der in den 1990er Jahren zu den erfolgreichsten Schwergewichts-Boxern gehörte, kümmert sich heute um benachteiligte Jugendliche und versucht, sie für den Sport zu begeistern. "Wir wollen die Jugendlichen von der Straße holen", sagt er. "Sport macht Spaß und man lernt dabei viele Regeln fürs Leben." Künstler und Talkgäste verzichteten an diesem Abend auf ihre Gage, im Hotel übernachteten sie kostenfrei. Zusammen mit den Eintrittsgeldern der 120 Gäste konnten 1800Euro für Unicef gespendet werden.

Von Cornelia Felsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg