Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Hund hat im Alleingang Neuruppin erkundet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Hund hat im Alleingang Neuruppin erkundet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 26.12.2015
Nadine Hoika (l.) ist glücklich: ihr kleiner Liebling ist wieder da. Quelle: privat
Anzeige
Buskow

Für Nadine Hoika brach fast eine Welt zusammen, als Anfang Oktober ihr Hund Zac verschwand. Die Hamburgerin besuchte gerade Freunde in Buskow, als das putzige Tierchen aus dem Gartengrundstück entwich – wohl um einen ausgedehnten Streifzug durchs herbstliche Ruppiner Land zu unternehmen. Bei seiner Entdeckungsreise blieb der kleine Ausreißer in Neuruppin hängen und streunte dort ganze zehn Tage lang durch die Innenstadt – ob aus kulinarischen Gründen oder dem reichen kulturhistorischen Angebot geschuldet, bleibt sein Geheimnis. Derweil lagen die Nerven seines Frauchens blank.

Dank Facebook und einem Aufruf, den Nadine Hoika zeitnah ins Leben rief, fanden sich etliche Helfer, die der Hamburgerin halfen, Flyer zu verteilen – mit einem Foto des Ausreißers. Mit Erfolg: von Tag zu Tag meldeten sich mehr Menschen, die den Ausgebüchsten gesehen haben wollten. Ein paarmal hätten Nadine Hoika und ihre Helfer den kleinen Streuner fast erwischt – aber der Hund war inzwischen von seiner strapaziösen Tour ziemlich verunsichert und scheu und vorsichtig geworden.

Ganze zwölf Tage später stand er eines Abends auf einmal vor der Buskower Gartenpforte – auf tierischen Orientierungssinn scheint Verlass zu sein. Nadine Hoika, die beruflich wieder zurück nach Hamburg musste, konnte die Heimreise mit einem zwar müden aber unversehrten Zac antreten. „Ich war so erleichtert“, sagte sie und dankte allen Helfern. „Am allermeisten danke ich Sandra und Nico Vogt, die mir jeden Tag zur Seite standen.“

Von MAZonline

An den Feiertagen von den Liebsten getrennt zu sein und Weihnachten hinter Gittern verbringen zu müssen, stellt Häftlinge vor eine große Zerreißprobe. Der kommissarische Leiter der JVA Neuruppin-Wulkow, Georg-Oliver Allolio, erzählt, wie weihnachtlichen Freuden mit viel Ablenkung vermischt werden, damit das Fest im Knast für die Häftlinge nicht zu emotional wird.

26.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Eigentümer sucht angeblich eine Lösung - Rheinsberger Obermühle verfällt weiter

Die Planen sind mittlerweile zerschlissen, Regen dringt ins ungeschützte Mauerwerk ein: am Zustand der Rheinsberger Obermühle hat sich nicht viel geändert, seit der Landkreis den Besitzer im Sommer aufgefordert hat, das Gebäude vernünftig zu sichern. Der Eigentümer ist nach eigenen Angaben derzeit auf der Suche nach einer Fachfirma.

26.12.2015

Das Diakonische Werk Ostprignitz-Ruppin hat eine Förderung bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk beantragt – sie will damit das Haus der einstigen SED-Kreisleitung in der Neuruppiner Bahnhofstraße zu WGs für Senioren und Demenzkranke umbauen. Die geplanten Umbaukosten für das denkmalgeschützte Gebäude liegen bei 1,3 Millionen Euro.

26.12.2015
Anzeige