Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Huskywanderung in der Ruppiner Schweiz

Wandern mit Schlittenhunden Huskywanderung in der Ruppiner Schweiz

Wer die Natur einmal ganz anders als nur auf Schusters Rappen erwandern möchte, hat dazu in Frankendorf bei Neuruppin Gelegenheit. Von dort aus starten im Sommerhalbjahr geführte Wanderungen mit Siberian Huskies durch das idyllische Kunstertal. Jeder Wanderer bildet mit einem Hund ein Team auf der Tour.

Kunsterspring 53.022462055752 12.751951310498
Google Map of 53.022462055752,12.751951310498
Kunsterspring Mehr Infos
Nächster Artikel
Bei Weigerung wird gepfändet

Menschen und Hunde haben sich aneinander gewöhnt, die Wanderung durchs Kunstertal beginnt.

Quelle: Peter Geisler

Frankendorf. „Ich bin schon sehr gespannt“, verrät Simone Hartmann an diesem kühlen und grauen Märztage vor dem Eingang zum kleinen Haus im Neudorf in Frankendorf. Die Frau aus Köln macht gerade – gemeinsam mit Mann und Sohn – Urlaub in Rheinsberg und hat sich informiert, was es in der Vorsaison für touristische Angebote in der Gegend gibt. So hat sie die Wanderung ins Naturreservat Kunstertal entdeckt. Das besondere daran: Jeder Zweibeiner wandert gemeinsam mit einem Vierbeiner, einem Siberian Husky.

Jetzt öffnet sich das Hoftor, heraus tritt Elmar Fust, begrüßt die Schar seiner Wandergäste. Fust, geboren 1962 bei Hannover, war schon in seiner Jugend begeisterter Skilangläufer und Wintersportler. Vor mehr als 20 Jahren bekam er seine ersten zwei Hunde, die beiden Siberian Huskies Scops und Yuma. Seit ebendieser Zeit verbrachte der gelernte Chemiearbeiter seinen Urlaub regelmäßig im Norden Skandinaviens. Dabei half er gelegentlich auch als Tourenführer auf Huskyfarmen aus.

Freizeit mit Huskies auf dem Hof

Gemeinsam mit seiner drei Jahre jüngeren Lebenspartnerin Sabine Kühn, einer Agraringenieurin, bietet er seit 2009 Freizeit mit Huskies auf dem Hof in Frankendorf an, den Sabine Kühn von ihren Großeltern übernommen hat. Zum Team gehören auch Melissa Behrens, die sich gerade zur Tierpflegerin ausbilden lässt und der technische Mitarbeiter Paul Seifert.

69ab08ce-f11d-11e5-b6df-b7f254413263

Wer die Natur einmal ganz anders als nur auf Schusters Rappen erwandern möchte, hat dazu in Frankendorf bei Neuruppin Gelegenheit. Von dort aus starten im Sommerhalbjahr geführte Wanderungen mit Siberian Huskies durch das idyllische Kunstertal. Jeder Wanderer bildet auf der Tour mit einem Hund ein Team.

Zur Bildergalerie

Das Hunderudel ist mit den Jahren auf 30 Tiere im Alter von sechs Monaten bis zu 14 Jahren angewachsen, erzählt Elmar Fust, der jede Wandertour mit einem kurzen Einführungsvortrag über Hof und Hunde beginnt. Mit einem Jahr beginnt das Training für die Sibirien Huskys, der kleinsten und schnellsten Huskyrasse, wie die Wanderer erfahren. Die Hunde seien in ihrer ursprünglichen Heimat, der Tschuktschen-Halbinsel mit in die Behausungen der Menschen genommen worden und haben dort Eigenschaften wie Freundlichkeit und Zutraulichkeit herausgebildet. „Es sind aber auch Arbeitstiere, sie wollen laufen. Es ist wie mit jungen Menschen. Die Energie muss raus“, sagt Fust. Arbeiten wollen und dürfen die Hunde dann auch bis ins hohe Alter hinein.

Auch Schlittentouren ab Frankendorf

Bei den Wandertouren zu Fuß ist das auch kein Problem. Richtig schön wird das Schlittenhundeleben aber erst bei Schnee. Fällt der einmal ausreichend im Brandenburger Land, gibt es auch Schlittentouren ab Frankendorf. Alternativ bieten Sabine Kühn und Elmar Fust zweimal im Jahr in Lappland, in der Hochebene um Åsele Hundeschlittentouren im Winter und Wanderungen im Herbst an. Das Paar hat dort ein Haus als Basislager, das Hunderudel fährt immer mit in den Norden.

Jetzt dürfen die Gäste endlich zu den Tieren – prüfen, ob man sich auch gegenseitig riechen kann. Das ist gar kein Problem, nach kurzer Zeit lassen sich die Hunde streicheln und sogar umarmen. Ein paar Jugendliche, die heute mit auf die Wanderung gehen, verbringen ihre Ferien mit den Huskies auf dem Hof in Frankendorf – Hund und Mensch kennen sich hier schon. Ohnehin bekommt jeder Gast „seinen“ Siberian Husky zugeteilt – ganz nach Körperbau, Kondition und Temperament.

Die Huskies lieben Beschäftigung

Auch Bärbel und Steffen Krat wollen zusammen mit Tochter Lara und Sohn Orlando auf die zwölf Kilometer lange Wanderung durchs Kunstertal gehen. Die Familie aus Mahlow hat die Tour geschenkt bekommen. Bärbel Krat verspricht sich ein schönes, nicht alltägliches Erlebnis und vermutet einen anständigen Muskelkater am Folgetag. Nun bekommt jeder Wanderer einen Gurt angelegt, an dessen anderem Ende dann der Hund läuft. Patricia Hoppenreit hilft dem zwölfjährigen Orlando dabei. Die sechzehnjährige Schülerin aus Frankendorf möchte einmal Tierpflegerin werden und kommt oft auf den Huskyhof. Lara Krat aus Mahlow hat ihren Wandergurt bereits angelegt. Sie wird zusammen mit der neunjährigen Alphahündin Thea auf die Tour gehen. „Gebt den Hunden Kommandos. Für die Tiere ist es angenehm, wenn sich hinten jemand mit ihnen beschäftigt,“ ruft Elmar Fust, als er das Tor zur Wiese hinter dem Hof öffnet. Die Wanderung beginnt, temperamentvoll ziehen die Hunde an. Es dauert ein paar Minuten, bis sich Mensch und Hund aufeinander einspielen. Schon nach kurzer Zeit ist das freie Gelände überschritten und der Wald beginnt.

Durchs Kunstertal zur Kochquelle

Etwa vierzig Minuten später erreicht die Wandergruppe die Kochquelle im Kunstertal. Die erste Pause. Zeit zum Verschnaufen, für einen Schluck frischen Quellwassers für Mensch und Husky. Ein Hund nimmt ein Bad im Kunsterbach. Weiter geht es zur nächsten Station am Teich an der Fischzucht. Jetzt ist die halbe Strecke geschafft. Gelegenheit zum Picknick in der Schutzhütte und dazu, erste Eindrücke zu verarbeiten. „Thea zieht ganz schön und mir ist richtig warm“, sagt Lara. „Die erste Zeit musste ich mich sehr auf meinen Hund konzentrieren, schnell war dann aber der Blick für die Umgebung frei“, meint ihre Mutter Bärbel Krat. Das die Wandertour mit Siberian Huskies richtig Spaß macht, darin ist sich die Familie schon jetzt einig.

Informationen zum Angebot gibt es unter www.freizeit-mit-huskies.de.

Von Peter Geisler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg