Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Im Kampf gegen die Sonne unterstützt

Wittstock Im Kampf gegen die Sonne unterstützt

Wenn die heiße Sommersonne auf den Hof des Evangelischen Kindergartens „Bienenkorb“ in Wittstock brennt, halten es Kinder und Erzieher nicht lange draußen aus. Auch der Sand im Sandkasten wird dann viel zu warm zum Spielen. Darum sammelt der Kindergarten nun Spenden für ein Sonnennsegel. Die CDU ging mit gutem Beispiel voran und übergab 300 Euro.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Sicherheitsschleuse für das Justizzentrum

Sebastian Steineke (r.) übergab Kathrin Gabelin die Spende.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Spätestens wenn es gegen Mittag geht, ist es bei heißem Sonnenwetter auf dem Hof des Evangelischen Kindergartens „Bienenkorb“ in der Heiligegeiststraße kaum noch auszuhalten. „Dann müssen wir reingehen oder am schattigen Stadtwall entlang spazieren“, sagt Erzieherin Kathrin Gabelin.

Ein Sonnensegel über dem Reck schützt die Kinder während des Spielens im Hof bereits, der über dem Sandkasten errichtete Pavillon erfüllt seinen Zweck jedoch nur mäßig. Wenn sich die Sonne erst mal in den Sand brenne, sei dieser zum Teil viel zu heiß und außerdem kaum noch formbar. „Auch über der Sandkiste müssten wir ein Sonnensegel spannen“, erklärt Gabelin. Allerdings koste das in der notwendigen Größe sicher einige tausend Euro – Geld, das der Kindergarten und sein Träger, die Evangelische Kirche, derzeit nicht aufbringen können.

Deshalb ist die Einrichtung auf Spenden angewiesen. „Auf zwei Hochzeiten wurde am vergangenen Wochenende schon fleißig in den Spendentopf geworfen“, sagt Gabelin. Wie viel zusammengekommen ist, werde derzeit noch ausgezählt.

Lange lässt es sich bei der heißen Sonne nicht im Sandkasten aushalten – Ein Sonnensegel muss her

Lange lässt es sich bei der heißen Sonne nicht im Sandkasten aushalten – Ein Sonnensegel muss her.

Quelle: Christian Bark

Seinem Sonnensegel ein Stück näher wird der Kindergarten auch durch die großzügige Spende der CDU kommen, die während ihres Hoffestes in Wittstock 180 Euro zusammengesammelt hatte. „Wir haben die Summe auf 300 Euro aufgerundet“, erklärte der CDU-Bundestagsabgeordnete Sebastian Stei­neke, der den Scheck am Mittwoch zusammen mit einem Kuvert auch im Namen seines Parteifreundes Jan Redmann überreichte.

Dabei konnte er sich gleich ein eigenes Bild von der Situation machen. „Die Kinder brauchen dringend das Sonnensegel“, stellte er fest.

Hinweis: Weitere Informationen für Spender unter Tel. 03394/43 33 00.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg