Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Im Rollstuhl aufs Sonnendeck
Lokales Ostprignitz-Ruppin Im Rollstuhl aufs Sonnendeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.04.2017
Bei Sonnenschein gibt es nichts Schöneres als eine Schifffahrt. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Rheinsberg

Gleich durch fünf Seen führt die zweistündige Seenrundfahrt der Rheinsberger Reederei Halbeck, die laut Stefan Halbeck bei den Besuchern der Renner ist. Vom Grienericksee geht es zum Rheinsberger See, vorbei an der Remusinsel zum Schlabornsee. Über den Jagowkanal zum Tietzowsee. Zurück geht es über den Großen Prebelowsee.

Ebenfalls sehr beliebt, insbesondere bei Naturliebhabern, so Stefan Halbeck, ist die Fahrt nach Flecken Zechlin, einem der ältesten Erholungsorte Brandenburgs . Die so genannte Naturfahrt dauert vier Stunden. Start ist vom Grienericksee aus, vorbei am Schloss Rheinsberg, in dem Kronprinz Friedrich einst seine schönsten Jahre verbrachte. Von dort aus fährt das Schiff zum Rheinsberger See, dann geht es durch den Schlabornkanal nach Zechlinerhütte. Auf dem Weg dorthin durchquert man alleine drei Seen. Durch den Zootzensee gelangt man zum langen Repenter Kanal und schließlich zum Großen Zechliner See. Ziel ist Flecken Zechlin, das am Schwarzen See liegt. Die Tour verspricht Natur pur, klare Seen, vorbei an Wäldern, inmitten unberührter Landschaft und Stille.

Leinen los. Und ab geht es in Richtung Mecklenburger Seenplatte Quelle: Peter Geisler

In diesem Jahr wartet die Reederei mit einer Neuheit auf. Zurzeit wird ein Schiff auf der Werft umgebaut zu einem komplett barrierefreien Dampfer. „Das ist der erste an der mecklenburgischen Seenplatte“, sagt Stefan Halbeck. Auf dieses Schiff können Rollstuhlfahrer ohne Probleme auf das Sonnendeck fahren und natürlich problemlos die Sanitäranlagen benutzen. Am vergangenen Wochenende war Saisonauftakt. Der lange Winter ist vorbei, nicht nur zur Freude von Stefan Halbeck. Endlich können die Schiffe wieder los legen. Wobei die Reederei den Winter über ein Schiff als Restaurant in Betrieb hat. „So müssen wir niemanden entlassen“, sagt Stefan Halbeck. Traditionsgemäß starten die Fahrgastschiffe zum ersten Tag der neuen Saison mit einer zweistündigen Korsofahrt.

Neben den erwähnten Touren bietet die Reederei Halb- und Ganztagesfahrten beispielsweise nach Fürstenberg/Havel oder zum Müritz Nationalpark an. Wer will, kann auch auf einem der Panoramaschiffe heiraten, Geburtstage oder sonstige Ereignisse feiern. Und gleichzeitig die wunderschöne Landschaft der Region entdecken.

Zu Ostern gibt es ein erweitertes Angebot: Karfreitag drei „Zwei-Stunden-Fahrten“. Samstag und Ostersonntag fünf, darunter zwei „Zweieinhalb-Stunden-Fahrten“, Ostermontag drei Touren.

Von Dagmar Simons

Noch in diesem Jahr will die Fernstraßengesellschaft Deges den Auftrag für den privat finanzierten Ausbau des nördlichen Berliner Rings und der A 24 bis Neuruppin vergeben. 2018 soll der Bau dann starten. Wer den Auftrag bekommt, muss sich 30 Jahre lang um Unterhalt und Betrieb der Autobahn kümmern – bezahlt vom Bund.

20.03.2018

Nach dem Sturmschaden in der vergangenen Woche ist auch der Rest der Rekordbuche in Hoppenrade nicht mehr standsicher. Beim Vor-Ort-Termin am Dienstag wurde entschieden, den Baum bis auf den Stammkopf herunter zu nehmen. Die Buche war Champion Tree 2016 und galt als dickste Buche Deutschlands.

14.04.2017

Der amerikanische Blue-Lake-Chor gastiert erneut in Rheinsberg. Die 55 jungen Sänger sind im Juli in der Prinzenstadt zu Besuch und geben am Unabhängigkeitstag ein Konzert mit Solisten der Kammeroper. Der Kinder- und Jugendmusik-Förderverein, der sich um die Amerikaner kümmert, sucht noch Gastfamilien für die Musiker.

14.04.2017
Anzeige