Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Immer der Reihe nach
Lokales Ostprignitz-Ruppin Immer der Reihe nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.06.2016
Kaum noch zu sehen ist der Begrenzungspfahl (l.) an der Straße von Wittstock nach Zootzen. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Viel Wasser und Wärme in den vergangenen Wochen haben ihre Spuren hinterlassen: Das Gras an den Straßenrändern wuchert – zum Teil ist es schon so hoch, dass die Begrenzungspfähle kaum mehr zu sehen sind. An der Straße Richtung Zootzen ist das zum Beispiel der Fall. Ein Autofahrer, der dort täglich unterwegs ist, meldete sich daraufhin bei der MAZ. Denn er empfindet es als eine Sicherheitslücke. Denn Wild, das sich nah am Straßenrand befindet, sei spät zu sehen.

Wir können nicht überall sein

Frank Schmidt vom Landesbetrieb Straßenwesen beruhigt: Das Gras an den Straßenrändern werde gemäht. Allerdings gebe es eine festgelegte Rangliste: zuerst die Bundes-, dann die Landesstraßen mit höherer Bedeutung und zuletzt jene mit niederer Bedeutung. „Denn wir können nicht überall sein“, sagt Schmidt und verweist auf die Personaldecke. Das heißt, der beschriebene Streckenabschnitt muss hinten anstehen.

Auch Beschwerden über zu kurzes Gras

Ebenso wie Beschwerden, dass das Gras zu hoch sei, habe es auch schon Beschwerden darüber gegeben, dass das Gras zu kurz gemäht und damit diversen Kleintieren der Lebensraum genommen worden sei.

Neben Mäharbeiten erledigt der Landesbetrieb dieser Tage auch Straßenausbesserungen mit Splitt, denn die Wetterlage der vergangenen Tage und Wochen sei für solche Arbeiten bestens geeignet.

Von Björn Wagener

Prignitz Pokalsieg der E-Junioren des FK Hansa Wittstock - Lob für die Fußball-Profis von morgen

Das ließ sich Wittstocks Bürgermeister nicht nehmen, der E-Jugend des FK Hansa Wittstock für ihren Kreispokalsieg zu gratulieren. Die Jungs erhielten zum Lohn auch EM-Fußbälle, die sie gleich ausprobieren durften. Während zahlreiche Wittstocker Fans mit der deutschen Nationalelf beim Public Viewing mitfieberten, kickten die Junghanseaten lieber.

25.06.2016

Seit Mittwoch muss sich ein vorbestrafter 41-Jähriger unter anderem wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Er soll am Neujahrstag die Mutter seiner Ex-Freundin in Wittenberge geschlagen und mit einem Messer verletzt haben, um an ihre EC-Karte und die Pin zu gelangen . Er bestreitet die Tat.

25.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 22. Juni - Rheinsberg: Einbruch in Geschäft

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag in Rheinsberg die Eingangstür eines Geschäftes in der Feldstraße aufgehebelt und Zigaretten entwendet. Im Inneren des Ladens ließen die Täter zahlreiche Zigarettenschachteln auf dem Boden verstreut zurück. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Die Kripo ermittelt.

22.06.2016
Anzeige