Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Imposanter Krater nach Sprengung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Imposanter Krater nach Sprengung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 24.10.2013
Nach der Bombensprengung blieb am Mittwoch ein riesiger Krater zurück. Quelle: Daniel Baumeier
Anzeige
Basdorf

Mit einem riesigen Knall ist am Mittwoch gegen 13.20 Uhr eine 250-Kilo-Splitterbombe in der Nähe von Basdorf auf dem einstigen Übungsplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide gesprengt worden. „Es ist alles glatt gelaufen“, sagte der 30-jährige Feuerwerker Daniel Seidel 30. Jedoch wurde durch die Sprengung, bei der ein Krater von mindestens acht Metern Durchmesser entstand, ein kleiner Heidebrand ausgelöst.

Die Mitarbeiter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), der die Heide gehört, waren darauf vorbereitet. „Es ist nicht überraschend, dass durch heiße Splitter Brände ausgelöst werden“, so Seidel. Das Feuer, das sich erst auf einer Fläche von zehn Quadratmetern ausgebreitet hatte, konnte mit Spaten ausgeklopft werden.

Mit einem riesigen Knall wurde am Mittwoch eine 250-Kilo-Splitterbombe in der Nähe von Basdorf in der Kyritz-Ruppiner Heide gesprengt.

Die Basdorfer konnten den Knall und die Erschütterungen zwar hören und spüren, mussten jedoch ihre Häuser nicht verlassen: Der Sicherheitskreis betrug 1000 Meter und lag vollständig im einstigen Übungsgebiet.

Erfolgreich entschärft wurde am Mittwoch zudem eine 50-Kilo-Bombe in der Nähe von Schweinrich. Deren Zünder konnte herausgedreht werden. Das war bei der anderen Bombe nicht möglich. Beide Bomben sind russischer Bauart. Sie waren bei Vorbereitungen für das Heideflämmen gefunden worden. 

Feuerwerker Seidel ist überzeugt, dass sich auf dem 12 000 Hektar großen Gelände weitere Blindgänger befinden. „Auch große Bomben sind da. Man muss sie nur finden.“ In der Heide hatte die sowjetische Armee jahrzehntelang für den Krieg geübt. Dabei wurden tausende Bomben aus der Luft abgeworfen. Viele sind beim Aufprall explodiert, aber niemand weiß, bei wie vielen Fällen die Zünder versagten. Die Bima wird vermutlich im Frühjahr wieder Bomben und Granaten in der Heide sprengen.

Von Andreas Vogel

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. Oktober - Mann tritt bei Festnahme Polizisten gegen Kopf

+++ Kyritz: Polizist bei Festnahme schwer verletzt +++ Rheinsberg: Rettungsring und Rettungsleine gestohlen +++ Kyritz: Einbruch in acht Gartenlauben +++ Jabel: Dixi-Toilette gestohlen +++ Kyritz: In Autohaus eingebochen +++

23.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Fernseh-Wettermann Donald Bäcker erklärt die sommerlichen Temperaturen - "Ein Tief ist schuld am Hoch"

Am Freitag und am Sonnabend soll es noch mal um die 20 Grad warm werden. Wie kommt es zu solchen Temperaturen im Herbst? Der im Ruppiner Land aufgewachsene Donald Bäcker, der durch das ARD-Morgenmagazin bekannt geworden ist, liefert eine Erklärung dafür.

25.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Haus M der Ruppiner Kliniken ist an OP-Zentrum angeschlossen - Abschied vom Stummel

Mehr als sechs Jahre sorgte der gläserne Stummel für Irritationen bei Patienten und Besuchern des Neuruppiner Krankenhauses. Denn der Stummel ragte von der zentralen Aufnahme im Haus X der Ruppiner Kliniken ins Nichts. Das ist nun vorbei. Der Stummel hat Anschluss gefunden, Anschluss an das Haus M.

25.10.2013
Anzeige