Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin In Dessow kommt ein Schätzchen angedampft
Lokales Ostprignitz-Ruppin In Dessow kommt ein Schätzchen angedampft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.04.2016
So sieht er aus, der „Allchin 3521“. In Dessow soll er das Bild bunter machen. Quelle: Privat
Anzeige
Dessow

„Macht Dampf!“ Unter diesem Motto steht der Malwettbewerb, zu dem der Kulturverein Wusterhausen vorigen Monat Grundschüler der Region aufrief. Die Vereinsvorsitzende Bärbel Hartwig brachte die Ausschreibung persönlich nach Breddin, Neustadt, Kyritz und natürlich in die heimische Lindgren-Schule. Anlass ist das Jubiläum „100 Jahre Dampfmaschine Dessow“, das am 21. und 22. Mai auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei begangen wird.

Es wird ein großes Fest angekündigt mit Gästen aus nah und fern und mit unterschiedlichen Facetten. Die Schülerarbeiten gehören dazu. Was den Kindern zum Thema „Dampf“ einfällt, mögen sie aufs Papier bringen. Eine Jury ermittelt die Preisträger.

Der ehemalige Brauereistandort

Die Fäden für die Vorbereitungen in Dessow hält Eckhard Dürr in der Hand. Der Chef der etwa 40 Mitglieder zählenden Interessengemeinschaft, die sich mit einem eigenen Museum darum kümmert, dass unvergessen bleibt, was mehr als 120 Jahre den Brauereistandort ausmachte, hat am heutigen Donnerstag einen weiteren Termin auf dem Weg zum Jubiläumsfest im Kalender: Die Jubilarin soll Probe laufen. In Ermangelung von Wasserdampf bringt sie elektrischer Strom in Schwung. Vertreter der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin sind beim Test dabei. Neben vielen anderen Spendern unterstützt die Bank das Fest im Mai mit 2000 Euro.

Bis auf die kleine „Mogelei“ mit dem Strom steht im Wonnemonat die einstige Antriebsart im Mittelpunkt des bunten Programms. Zu jenen, die aktiv dazu beitragen, gehören die Dampffreunde Berlin-Brandenburg, auf deren Mobilen man mitfahren kann. Und seit ein paar Tagen weiß Eckhard Dürr, dass er und sein Verein mit einer echten Rarität rechnen können: „Mit meinem Dampftraktor ‚Allchin 3521’ würde ich an Ihren Veranstaltungstagen über das Festgelände fahren und auch an der Vorstellungsparade teilnehmen.“ Dieses Angebot von Lutz Bringezu aus Kropstädt bei Lutherstadt Wittenberg nehmen die Dessower mit Freude an. „Ich könnte den Traktor und einen funktionstüchtigen Dampfpflug-Satz auch als Tischmodell ausstellen, sollte zu schlechtes Wetter eine Vorführung verhindern.“ Der „Allchin“ ist eine dampfbetriebene, kohlebefeuerte Kopie im Maßstab 1:4 des letzten von der Firma Allchin gebauten Dampftraktors von 1925.

Von Wolfgang Hörmann

Ein Heimatverein, ein Treckerverein, eine Schützengilde – in Rüthnick kann man sich aussuchen, wo man mitmischen will. Alle Vereine haben ihre festen Traditionen, und tun das ihrige, dass die Feste immer gut besucht sind – ob Treckertreffen, Backofen- und Pflaumenkuchenfest, Karneval oder Adventsbasar.

23.04.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 20. April - Unbekannter will Kasse aufbrechen

Ein Unbekannter wollte Dienstagmittag in einem Geschäft in der Wittstocker Poststraße die Kasse aufbrechen. Er flüchtete, als ihn eine Mitarbeiterin ansprach. Schaden entstand nicht. Der Unbekannte war zirka 165 Zentimeter groß und stämmig. Er hatte kurzes schwarzes Haar und einen dunklen Teint. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 03391/35 40.

20.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Kinderbetreuung in Ostprignitz-Ruppin - Spielkreise statt Kita

Um Flüchtlingskinder so früh wie möglich integrieren zu können, sollen in Ostprignitz-Ruppin sechs sogenannte Spielkreise in der Nähe von Übergangswohnheimen eingerichtet werden. Dabei handelt es sich um Eltern-Kind-Gruppen mit maximal 15 Kindern und einer pädagogischen Fachkraft. Drei der Spielkreise sollen in Neuruppin entstehen, zwei in Rheinsberg.

22.04.2016
Anzeige