Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wittstock bleibt stundenlang ohne Strom
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock bleibt stundenlang ohne Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 12.10.2015
Kabelfehler führten zur Stromsperre in Wittstock Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Plötzlich schaltete Sonntagvormittag in Haushalten in Wittstock die Waschmaschine oder der Computer ab, der Radiowecker begann zu blinken. Gleich zwei nahezu zeitgleiche Kabelfehler im Mittelspannungsnetz der Edis AG führten Sonntagvormittag in der Dossestadt zu einer mehrstündigen Unterbrechung der Stromversorgung. Das teilte Danilo Fox aus der Unternehmenskommunikation des Netzbetreibers auf Nachfrage mit.

In der Nacht zu Montag konnte ein Fehler behoben werden

Über Umschaltmaßnahmen konnte bis 11 Uhr ein Teil der vom Netz getrennten Kunden wieder versorgt werden. Um 13.15 Uhr waren die letzten vom Netz getrennten Wittstocker wieder angeschlossen.

Der erste Kabelfehler trat in Höhe der Straße Waldring in Wittstock auf. In der Nacht zum Montag konnte der betroffene Kabel repariert werden.

Ursachen für Stromausfall sind noch unklar

Schwieriger gestaltet sich die Reparatur des zweiten Kabelfehlers unter der Dosse in der Nähe des Parkplatzes Bleichwall. Hier dauerten die Reparaturarbeiten am Montag an.

Zu den Ursachen konnte der Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation am Montag noch keine Angaben machen. Mitarbeiter eines Reparaturtrupps berichteten in der Dossestadt, dass es am Alter des Kabels gelegen haben könne. Genaueres wusste er aber auch nicht.

Am Sonntag ab 9.30 Uhr waren viele Straßenzüge betroffen.

Von Dirk Klauke

Ein riesiger Unterkiefer eines Walfischs, skurrile Grabsteine, die zahlreichen Fliederbüsche: Friedrich Christian Ludwig Emil Graf von Zieten hat in Wustrau zahlreiche Spuren hinterlassen. Am Sonntag feierte Wustrau den einstigen Landrat mit einer großen Festveranstaltung.

14.10.2015
Ostprignitz-Ruppin Auszeichnung für den Journalisten Rainer Haubrich - Verleihung des Schinkelpreises in Neuruppin

Als ihn „Welt“-Chefredakteur Mathias Döpfner fragte, welche Bedeutung Schinkel für die Architektur habe, wusste Journalist Rainer Haubrich keine kurze Antwort. In Buchform lieferte er eine Antwort nach. Für seinen kompakten Schinkel-Führer wurde Haubrich am Sonnabend mit dem Förderpreis der Schinkel-Gesellschaft ausgezeichnet.

14.10.2015

Rockabilly? Punk? Metal? Ska? Oder Gassenhauer? Alles Polka, sind sich die Musiker der Berliner Band Polkaholix sicher und zelebrieren das lässig-krachig und höchst amüsant. Kein Bein stand still, als die Polka-Rocker ihren zweiten Auftritt im Kornspeicher Neumühle bei Neuruppin hinlegten. 200 Gäste hatten Spaß. Die Musiker auch.

14.10.2015
Anzeige