Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
In vorweihnachtlicher Stimmung

Kyritz In vorweihnachtlicher Stimmung

Mit dem Kyritzer Lichterfest wurde am Freitagabend in der Region die Adventszeit eingeläutet. Mit dem symbolischen Einschalten der Adventsbeleuchtung wurde das Fest eröffnet. Ein Laternenumzug und Feuershows fügten sich nahtlos ins Geschehen ein. Auch in Demerthin, Dannenwalde, Kunow, Ganzer und Barsikow feierten die Menschen den ersten Advent.

Voriger Artikel
Rheinsberg: Männer schlagen 17-Jährigen zusammen
Nächster Artikel
Rekord beim Benefizkonzert

In Demerthin boten diese Frauen vom Vehlower Handarbeitszirkel ihre Strickwaren feil.

Kyritz/Dannenwalde. Das Lichterfest in der Knatterstadt – organisiert von der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe(AKG) – läutete am Freitagabend die Adventszeit in der Region ein. Den Anfang machte dort die feierliche Eröffnung der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke, der Vorsitzende der AKG und andere offizielle Vertreter schnitten das symbolische Band durch.

Angeführt vom Neustädter Fanfarenzug ging es anschließend auf den auf den mit Festbesuchern zum Bersten vollen Marktplatz. Dort eröffneten die Bürgermeisterin und der AKG-Vorsitzende feierlich das Lichterfest, indem sie die Adventsbeleuchtung einschalteten.

„Wir haben uns mit der Festbeleuchtung große Mühe gegeben, damit alle in Adventstimmung kommen“, sagte Nora Gorke. Damit hatte die Bürgermeisterin nicht zu viel versprochen. Überall in den Straßen und an den Häuser hingen viele Lichter. Auch das Rathaus leuchtete in bunten Farben. Erstmals wurde auch die Friedenseiche dekoriert.

Der Laternenumzug wurde diesmal von besonders vielen Kindern begleitet. Anschließend prämierte eine Jury die schönsten Laternen.

Überall in der Kyritzer Innenstadt gab es an dem Abend viel zu sehen und zu erleben. Die Feuerschau von Tacki und Noisky unter der Friedenseiche zog genau so viele Leute in ihren Bann, wie das Rummelgeschehen gleich nebenan und die vielen Aktionen der Händler in den Straßen und Geschäften.

Am Sonnabend ging es andernorts vorweihnachtlich weiter. In Demerthin hatte Juliane Fröhlich wieder einen Adventsmarkt im Gemeindesaal am Schloss organisiert. Für die Gäste gab es Kaffee und Kuchen und einige Stände.

An einem konnte man seinen eigenen Adventskranz herstellen und auch die Kinder bastelten Weihnachtliches und malten. Für Unterhaltung sorgte der Zauberer Kiwara aus Rathenow, und auch der Weihnachtsmann schaute vorbei und brachte kleine Geschenke.

Richtig was los war zeitgleich auch in Dannenwalde beim dortigen Adventsmarkt. Hunderte Besucher umlagerten die Stände und Buden auf dem Kirchplatz.

Es brannten Feuer, es gab Glühwein und reichlich Süßes. Auch hier schaute der Weihnachtsmann vorbei und brachte Geschenke.

In Kunow läutete man am Abend den Advent ein. Zu Beginn spielte der Posaunenchor Havelberg-Glöwen, dann ging es in die Kirche, wo die Kunowwer Theatergruppe für ihre Gäste in liebevoll gestalteten Kostümen viele Adventsbräuche erklärte.

Abschließend wurde Glühwein getrunken und Bratwurst gegessen. Gefeiert wurde auch in Ganzer und in Barsikow gab es ein ostrockiges Adventskonzert.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg