Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Sport frei rund um den Haussee
Lokales Ostprignitz-Ruppin Sport frei rund um den Haussee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 26.02.2018
Der Weg um den idyllischen Haussee soll für Wanderer und Freizeitsportler erschlossen werden. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Herzsprung

Geht es nach den Ideen von Ortsvorsteher Thomas Albrecht, soll ein historischer Natur- und Erlebnispfad rund um den Haussee n Herzsprung angelegt werden. Albrecht stellte jetzt in der Sitzung des Ortsbeirates ein Vorhaben vor.

„Es gibt immer wieder Nachfragen, wie der Haussee besser erschlossen wird“, sagte er. Und: „Ein Weg um den See allein ist nicht so gut.“ Deshalb spricht er sich dafür aus, den gut ein Kilometer langen Wanderweg mit einem Trimm-Dich-Pfad zu kombinieren.

Entsprechende kostengünstige Elemente hatte Albrecht als Fotovorschlag zur Hand. Darüber hinaus soll die Geschichte des Dorfes auf Schautafeln dargestellt werden. Der Ortsbeirat sprach sich für das Vorhaben aus.

Wegepflege wird zum Problem

Wie das Projekt auf den Weg gebracht wird, bedarf nun der Absprache mit der Gemeinde. „Problematisch bei jedem Vorhaben ist die laufende Unterhaltung“, gab Holger Kippenhahn zu bedenken.

Lange Liste für Investitionen

Feuerwehr, Jugendklub oder Dorfgemeinschaftshaus - die Liste für Investitionsmaßnahmen in diesem Jahr in Herzsprung ist umfangreich. „Das alles sind im Haushalt bestätigte Vorhaben“, sagte Holger Kippenhahn, Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe, in der Ortsbeiratsitzung.

Insgesamt 15 000 Euro sind für die Erweiterung des Bebauungsplanes (B-Plan) eingestellt. Dies hängt mit den Windeignungsgebieten Herzsprung-Fretzdorf zusammen.

Geld für Jugendklub und Feuerwehr

Die Tür am Dorfgemeinschaftshaus soll für 3500 Euro erneuert werden. Jugendklub und Feuerwehr erhalten 900 Euro beziehungsweise 500 Euro für Verschönerungsarbeiten. Die Kulturpauschale umfasst 1600 Euro. Außerdem erhält Herzsprung einen Zuschuss für das Dorf in Höhe von 3500 Euro.

Dirk Müller, Thomas Albrecht und Corinna Hegermann (v.l.) vom Ortsbeirat stimmen für die Erschließung rund um den Haussee. Quelle: Christamaria Ruch

Angela Grittke sprach sich in der Einwohnerfragestunde für eine Erweiterung der Bauflächen für Eigenheime aus. „Es ist alles voll“, sagte sie. Wenn keine Nachfragen nach Baugrundstücken vorhanden sind, steht für Holger Kippenhahn die Frage, ob am Bedarf vorbei geplant werden soll. „In Zaatzke und Blumenthal gibt es erschlossene Baugebiete, doch die Nachfrage ist sehr gering“, so Kippenhahn.

Um unnötig Kosten im fünfstelligen Bereich für die Erstellung eines B-Plans zu vermeiden, soll in der Gemeinde geklärt werden, ob freie Baugrundstücke in Herzsprung vorhanden sind.

Bodenrichtwert gestiegen

In diesem Zusammenhang ist auch der neue Bodenrichtwert für Bauland in Herzsprung von Interesse. Dieser stieg von bisher sieben auf neun Euro pro Quadratmeter ab 2018. Der Bodenrichtwert wird bei der Wertermittlung von Immobilien herangezogen und gilt als Gradmesser für die Attraktivität. Mit zunehmender Anzahl von Grundstücksverkäufen erhöht sich dieser.

Von Christamaria Ruch

Auch nach Vorliegen des vorläufigen Obduktionsergebnisses ist offen, woran der 64-Jährige gestorben ist, der vor einer Woche tot im Außenbecken der Neuruppiner Fontane-Therme gefunden wurde. Es wird deshalb weiter ermittelt, heißt es von der Staatsanwaltschaft.

26.02.2018

Gegen Zahlung eines Bußgeldes von 200 Euro wurde das Verfahren gegen den Schlachter André W. eingestellt. Er soll in Hakenberg einen fast 1000 Kilo schweren Bullen mit einem Elektroschocker traktiert haben. Bekannt wurde am Dienstag, dass der Staatsanwalt in zwei anderen Fällen ermittelt.

26.02.2018

Bis Ende Juni darf das Rheinsberger Haus der Begegnung noch in seinem bisherigen Domizil bleiben. Was danach ist, ist noch offen. Nun gibt es allerdings Hoffnung, weil sich der Bürgermeister demnächst mit dem Besitzer der gekündigten Immobilie trifft.

26.02.2018
Anzeige