Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ist dunkel und steht im Weg rum
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ist dunkel und steht im Weg rum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.02.2018
Ohne Licht steht die Laterne steht bloß noch im Weg. Quelle: Beckmann
Kyritz

Ständig im Weg und nicht besonders helle. Das findet schon bei Menschen kaum Wertschätzung – und bei Straßenlaternen noch viel weniger. Die Anwohner der Kyritzer Bassewitzstraße sind über ihre Lampe jedenfalls richtig verärgert. Der Mast mitten auf dem Gehweg lässt Passanten kaum Platz. Und nun ist das Ding auch noch seit zwei Wochen dunkel.

Bernd Paschke hat sich zwecks Abhilfe schon an die Stadtverwaltung gewandt. Ungeduldig suchte er nun Kontakt zur MAZ-Lokalredaktion: „Wenn die nächste Lampe nicht 100 Meter entfernt wäre, wäre das ja kein Problem“, sagt er. „Aber so ist die ganze Ecke hier bei uns stockfinster.“

Auf MAZ-Anfrage gab es aus dem Rathaus zumindest einen ungefähren Termin für die Reparatur: voraussichtlich innerhalb der nächsten vier Wochen. Denn die Stadt löst nicht für jede defekte Straßenlaterne einen eigenen Auftrag aus, sondern sammelt die Fälle, um sie dann an eine Elektrikerfirma zu übergeben. In der Basse­witzstraße besteht zudem der Verdacht, dass es sich um mehr als ein kaputtes Leuchtmittel handelt. Die Reparatur könnte aufwendiger werden – und vom Wetter abhängen.

Warum der Mast mitten im Gehweg steht, kann sich im Bauamt niemand so recht erklären. „50 Jahre steht der da bestimmt schon so“, ist zu erfahren. „Die Beleuchtung ist sehr alt. In den nächsten Jahren wird da sicherlich was gemacht werden müssen.“ Wenn, dann aber nur zusammen mit einer grundlegenden Erneuerung von Fahrbahn, Gehwegen und so weiter. Nötig wäre das durchaus. Einen Termin gibt es aber nicht.

Grundsätzlich bedankt man sich im Rathaus für Hinweise auf Defekte: „Wir bekommen ja auch nicht alles sofort mit.“ Unter www.maerker.de seien Tipps ebenfalls willkommen.

Von Alexander Beckmann

Mit dem Projekt „In Betrieb“ will der Verein Patent-Papierfabrik Hohenofen ab dem Herbst an vergangene Zeiten erinnern. Mit Videos und Klängen werden Künstler dazu die einstige Betriebsamkeit ins technische Denkmal zurückholen.

27.02.2018

Knurrende Wachhunde, unbefestigte Straßen, unbekannte Adressen – wenn Zusteller Sendungen ausliefern, müssen sie so einiges auf sich nehmen. MAZ hat Heike Dietz, die seit zehn Jahren für den Ruppex Kurierdienst Hermes-Pakete ausfährt, über Land begleitet. Eine Tour bis in den entlegensten Winkel im Wald.

26.02.2018

Das war knapp: In letzter Minute konnte ein vermisster 82-jähriger geistig behinderter Mann aus einer Pflegeeinrichtung in Wittstock gerettet werden. Er war um 3.30 Uhr mit seinem Elektrorollstuhl verschwunden und hatte sich in einem Graben festgefahren.

26.02.2018