Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Jabel: Schilder nicht selber reinigen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Jabel: Schilder nicht selber reinigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 24.02.2016
Das mit Aufklebern beschmutzte Ortsschild von Jabel. Quelle: Björn Wagener
Jabel

Das kleine B ist kaum mehr zu sehen, auch an den Seiten ist schon von weitem etwas zu erkennen, das dort nicht hingehört: Das Ortseingangsschild von Jabel wurde auf beiden Seiten mit diversen Aufklebern beschmutzt. Die Einwohner sehen das nicht gern. Deshalb fragte Ulrike Albrecht auf der jüngsten Ortsbeiratssitzung, wie mit der Situation umgegangen werden soll. Darf man die Aufkleber einfach selbst versuchen zu entfernen – mit Leiter, Seifenwasser und Bürste?

Nicht selbst Hand anlegen

Mancher in der Runde neigte zum Pragmatischen und meinte, es genau so anzugehen, damit die Angelegenheit ohne viel Bürokratismus erledigt werden kann. Aber das wäre ein Fehler. Tatsächlich wird Eigeninitiative in diesem Fall nicht gern gesehen. „Das eigenverantwortliche Entfernen der Klebereste ist nicht ratsam, weil dadurch auch die Beschichtungen der Straßenschilder zerstört werden könnte. Meist handelt es sich dabei um eine bestimmte Folie“, teilt Christian Damm vom Referat Presse, Kultur und Sport der Kreisverwaltung in Neuruppin mit. Besser sei es stattdessen, sich an das zuständige Ordnungsamt zu wenden. Die Information werde dann auf dem Dienstweg an den zuständigen Straßenbaulastträger weitergeleitet, der sich um die fachgerechte Beseitigung des Aufklebers kümmert.

Von Björn Wagener

Vor zwei Jahren hatten Waschbären im Linumer Teichland das Gelege einer Flussseeschwalbenkolonie zerstört. Auch unter Bodenbrütern richten die Räuber große Schäden an. Erstmals ist deshalb eine Jagd auf Waschbären geplant – außerhalb der Brutsaison natürlich, wie Naturaufseher Florian Dalibor berichtet.

24.02.2016

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Schweinrich steht unmittelbar bevor. Ab Montag wird sie gesperrt. Nur für Busse und Anlieger ist der Ort dann noch passierbar. Alle anderen müssen eine Umleitung in Kauf nehmen.

24.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Landkreis Ostprignitz-Ruppin auf Tonnen-Tauschtour - Wittstock: Die neue Biotonne ist der Hit

Nahezu geruchlos und platzsparend sollen sie sein. Die neuen Biotonnen, die der Landkreis Ostprignitz-Ruppin ab dieser Woche seinen Bürgern zukommen lässt, verfügen über ein ausgeklügeltes Filtersystem. Allerdings wird zunächst nicht jeder Interessent in den Genuss kommen, diese auch ausprobieren zu dürfen.

24.02.2016