Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Jahresabschluss im Schinkelgymnasium
Lokales Ostprignitz-Ruppin Jahresabschluss im Schinkelgymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 19.12.2017
Die Zwölftklässler des Schinkelgymnasiums beeindruckten mit „Old Man“ von Neil Young und einem Mariah-Carey-Hit. Quelle: Regine Buddeke
Neuruppin

Es ist eine schöne Tradition, wenn das Schinkelgymnasium Neuruppin kurz vor Weihnachten zum Jahresabschlusskonzert einlädt. Gut zwei Stunden lang erfreuten am Montagabend die Ensembles und Musikkurse der verschiedenen Klassenstufen aber auch Solisten, der Nachwuchschor und abschließend der Märkische Jugendchor die Besucher in der vollen Aula mit einem bunten Programm.

Jeder Schüler trug auf seine Weise zum Gelingen des Abends bei. Für besonderen Applaus sorgte das Piano-Solo von Valentin Bergmann sowie der unter die Haut gehende Nena-Song „In meinem Leben“ von Loreen Krüger.

Kurz vor dem Finale gab es noch eine Überraschung. Die Mitglieder des Märkischen Jugendchores hatten für ihre „Chormutti“ Ulrike Schubach ein Video gedreht, um ihr für die wunderbaren zehn Jahre zu danken, die sie mittlerweile den Chor leitet. Viele Schüler berichten darin, was der Chor für sie bedeutet. Gemeinsames Fazit: eine große Familie. „Wir haben dich lieb“, schließt das Video. Ein Moment, der nicht nur Ulrike Schubach fast zu Tränen rührt.

Von Regine Buddeke

Das ehemalige Postamt in Wittstock wird ab Anfang 2019 das Polizeirevier beherbergen. Die Arbeiten verlaufen planmäßig. Die speziellen Sicherheitsanforderungen an ein Polizei-Objekt gelten dabei als größte Herausforderung.

18.12.2017

Auch vier Monate nach dem gewaltsamen Tod von Jutta K. (61) ist unklar, warum die Vermieterin sterben musste. Es gibt zwar einen dringend Tatverdächtigen, der in Untersuchungshaft sitzt, aber dieser schweigt. Nun stehen die Ermittlungen zu dem Fall wohl unmittelbar vor dem Abschluss.

21.12.2017

Jeder Vierte in Ostprignitz-Ruppin war 2016 in einen Rechtsstreit verwickelt. Das geht aus dem neuen Streitatlas einer großen Rechtsschutzversicherung hervor. Für den Neuruppiner Schiedsmann Andreas Roß sind die Zahlen keine große Überraschung. Roß kümmert sich seit 1994 im Ehrenamt um Streitfälle in der Fontanestadt und hat dabei einiges festgestellt.

18.12.2017