Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Jubiläumsmedaille zum Großtauschtag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Jubiläumsmedaille zum Großtauschtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 15.02.2017
Gedenkmedaille zum 50-jährigen Bestehen der Fachgruppe Numismatik.
Wittstock

Zum Großtauschtag laden die Mitglieder der Numismatik-Fachgruppe Wittstock Besucher und Sammler für Sonntag von 9 bis 15 Uhr in der Stadthalle ein. Diese Veranstaltung bereiten sie gemeinsam mit den Mitgliedern der Philatelie-Fachgruppe Wittstock vor, mit der sie sich seit vielen Jahrzehnten schon verbunden fühlen.

Jubiläumsmedaillen aus Silber und aus Kupfer

Zum 50-jährigen Bestehen der Numismatik-Fachgruppe Wittstock haben deren Mitglieder eine Jubiläumsmedaille in Auftrag gegeben, die eigentliche Rarität. Wahrlich glänzende Stücke aus einer limitierten Auflage und in unterschiedlichen Qualitäten können die Besucher an diesem Tag bekommen. Das Prachtstück ist dabei die Silbermedaille, deren Wert sich alleine schon durch die Qualität des Reinsilbergehaltes von genau einer Unze abschätzen lässt. Diese Medaille wie auch die günstigere Variante in Kupfer gibt es in Blistern, auf denen auch die bisherigen Fachgruppen-eigenen Vorgänger-Jubiläumsprägungen zur Erinnerung dargestellt sind. Auch kleinere Bestände aus früheren Jubiläums-Medaillenprägungen der Wittstocker Numismatiker werden beim Großtausch für Sammler zur Ergänzung ihrer Sammlungen am Sonntag angeboten.

75 Aussteller aus dem Nordosten

Angekündigt haben sich über 75 Aussteller und Experten aus den unterschiedlichsten Sammlergebieten. Der traditionell veranstaltete Großtauschtag der Numismatiker und Philatelisten in Wittstock ist längst zu einem der wichtigsten Treffpunkte der Sammler aus dem ganzen Nordosten Deutschlands geworden. Während der Veranstaltung ist auch eine Imbiss- und Getränkeversorgung gesichert.

Von Gerd-Peter Diederich

Eine Nacht im Himmel nächtigen, das geht in Wittstock besonders gut. Denn die Dossestadt hält so ungewöhnliche Straßennamen wie „Himmel“ und „Hölle“ bereit. Während im Himmel sogar Fremdenzimmer vermietet werden, gilt die Hölle seit jeher als unbewohnt. Die Namen gehen wohl weniger auf religiöse, sondern vielmehr auf spöttische Traditionen zurück.

14.02.2017

Ab Mai müssen Kunden der Sparkasse in Ostprignitz-Ruppin etwas tiefer für ihr Girokonto in die Tasche fassen. Die monatlich fällige Gebühr erhöht sich um einen Euro. Die Bank begründet das mit der anhaltenden Niedrigzinsphase. Dennoch soll keine der Filialen im Landkreis geschlossen werden.

17.02.2017

Endlich kann die Entwicklungsgesellschaft Temnitzpark (EGT) neu durchstarten: Das Insolvenzverfahren ist abgeschlossen, nach fast 20 Jahren. Die EGT hat noch 56 Hektar Fläche anzubieten, direkt vor den Toren Neuruppins.

14.02.2017