Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Jugendarbeit um Kyritz herum

Streetworker stellt sich in Ortsteilen vor Jugendarbeit um Kyritz herum

Seit 2015 ist Michael Herbst als Streetworker speziell in den Kyritzer Ortsteilen unterwegs, um Kindern und Jugendlichen etwas Betreuung zu bieten. Das reicht von Besuchen an typischen Treffpunkten über spezielle Veranstaltungen bis hin zur Beratung von Eltern und Jugendlichen bei Problemen.

Voriger Artikel
In Peter Serusets Werkstatt fliegen die Späne
Nächster Artikel
Feuertanz im Spritzenhaus

Streetworker Michael Herbst (M.) stellte sich Lellichow vor.

Quelle: Alexander Beckmann

Lellichow. Da hatte Jugendsozialarbeiter Michael Herbst die Lellichower schnell auf seiner Seite. „Ich soll mich hier noch mal vorstellen“, erklärte er am Freitag bei der Ortsbeiratssitzung.

Seit dem vergangenen Jahr ist er als Streetworker speziell in den Kyritzer Ortsteilen unterwegs, um im Auftrag der Stadt und der Berlin-Brandenburgischen Landjugend (BBL) Kindern und Jugendlichen etwas Betreuung zu bieten. Wie Michael Herbst in Lellichow berichtete, reicht das von Besuchen an typischen Treffpunkten wie Bushaltestellen über Gruppenarbeit bei speziellen Veranstaltungen bis hin zur gezielten Beratung von Eltern und Jugendlichen bei Problemen. Auch in den noch bestehenden Jugendclubs oder in den örtlichen Gemeindezentren sei er immer mal wieder zu Gast und versuche etwas Programm zu organisieren: Basteln, Sport, Spiel, Grillabende. „Und die BBL veranstaltet ja auch jedes Jahr ihre 48-Stunden-Aktion. Da machen die Gruppen was für ihren Ort.“ Aktuell laufe ein Tanzprojekt zum Thema Gewalt: „Wir wollen zeigen: Es geht auch anders als mit Mobbing und so.“

Lellichows Ortsvorsteher Axel Redepenning zeigte sich interessiert: „Und das ist nur für die Jugend? Schade, sonst hätte ich Sie gleich noch für die Senioren gebucht.“ Ein Scherz. Selbstverständlich wolle man das Angebot im Auge behalten. In Lellichow gebe es allerdings nur noch wenige junge Leute im entsprechenden Alter. „Da versuchen wir, das ein wenig zusammenzufassen“, sagt Redepenning und verwies auf die Zusammenarbeit mit dem Nachbarort Bork. Außerdem planten die Angler im Ort für den Sommer ein Wochenende für Jugendliche: „Könnte man sowas nicht mit einbinden?“ Für Michael Herbst war das keine Frage: „Klar, wir machen sowas ja auch.“ In jedem Fall seien Kinder und Jugendliche aus Lellichow bei allen Veranstaltungen jederzeit willkommen. „Ich frag da nicht, woher die Kinder kommen.“

Am 4. März beispielsweise veranstaltet die BBL einen Kinoabend (ab 14 Jahre, Stadtsaal Kyritz, 18 Uhr). Um Ostern gibt es Spiel und Spaß am und im Schloss Berlitt. Vom 22. bis 24. April findet die 48-Stunden-Aktion statt. Der Jugendsozialarbeiter kündigte zudem an, demnächst ebenfalls im Stadtteilbüro im Kyritzer Prignitz-Center erreichbar zu sein.

Kontakt: Michael Herbst ist unter  0152/54 14 58 24 zu erreichen.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg