Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Jugendliche im Rudel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Jugendliche im Rudel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 19.10.2015
Der freie Autor Kai Seekings begleitete Jugendliche aus Wittstock beim Filmdreh. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Die 5. Wittstocker Filmwoche bot Freitagnachmittag dem Filmnachwuchs aus der Region eine Bühne. Denn Beiträge aus der Waldringgrundschule und dem Städtischen Gymnasium Wittstock standen dabei ebenso wie von der Nadelbachgrundschule aus Heiligengrabe im Mittelpunkt.

Kai Seekings, freier Autor und Regisseur aus Teetz, begleitete im Sommer fünf Gruppen am Wittstocker Gymnasium beim Kurzfilmdreh. Bei den Videoclips zum Song „Im Rudel“ stand Schauspielerin und Sängerin Anna Fischer mit ihrer Band „Panda“ Pate. Denn „Im Rudel“ ist der aktuelle Song dieser Band. Die Messlatte lag laut Seekings für die Gymnasiasten dabei nicht so hoch. Denn das Originalvideo von Anna Fischer „war einfach vor einer schwarzen Wand gedreht“.

Jugendliche mit vielen sozialen Kompetenzen

Nun absolvierten die damaligen Neuntklässler im Juli einen Ritt durch die Filmwelt. Von der Idee über den Dreh bis hin zum Schnitt legten sie selbst Hand an. „Die Jugendlichen entwickelten dabei viele soziale und handwerkliche Kompetenzen“, lobte Seekings. Und: „Es ist gut, einen Abgabetermin zu haben, denn dann wird man immer fertig mit dem Dreh.“ Der 37-jährige Kai Seekings ist sich bewusst, dass „die Jugendlichen vielleicht erst einige Jahre später im Rückblick auf diesen Dreh wissen, was und wie sie dabei gelernt haben.“ Er zeigte sich voll des Lobes über das Engagement der Gymnasiasten: „Ich stelle immer wieder fest, dass Jugendliche unterschätzt werden, was sie auf die Beine gestellt bekommen.“

Die fünf Videos „Im Rudel“ am Freitag im Kino bauten eine Brücke zum nachfolgenden Film. Um 18 Uhr flimmerte der Streifen „Groopies bleiben nicht zum Frühstück“ über die Leinwand. Dort spielt Anna Fischer als Hauptdarstellerin mit.

Von Christamaria Ruch

Die Falkenseer Autorin Dorothea Flechsig stellte auf der Frankfurter Buchmesse ihr neuestes Werk vor. Es handelt von der Sage um die Kampehler Mumie Ritter Kahlbutz. In dem Kinderbuch landet Kahlbutz in der Gegenwart, vermittelt „ritterliche Werte“ und steht für Miteinander und Toleranz. Wie konnte er sich nur derart wandeln?

19.10.2015

Mit einem Konzept will das Bauamt der Gemeindeverwaltung von Wusterhausen jetzt die Entsorgung von anfallendem Holz unter anderem bei Baumfällungen regeln. Einwohner sollen das Holz von der Gemeinde kaufen können, haben aber keinen Anspruch auf bestimmtes Holz.

18.10.2015

Im Neuruppiner Flüchtlingsheim leben 220 Menschen aus 30 Nationen. Der Heimleiter und die beiden Sozialarbeiterinnen legen großen Wert auf Freundlichkeit und gegenseitigen Respekt. Schlägereien oder Probleme mit Nachbarn soll es dort noch nicht gegeben haben. Die Flüchtlinge lernen eifrig Deutsch – und lächeln immer wieder gern.

19.10.2015
Anzeige