Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Junckerstraße ab Montag gesperrt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Junckerstraße ab Montag gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 27.10.2017
Die Junckerstraße wird ab der Kreuzung an der Franz-Künstler-Straße ab Montag für eine Woche gesperrt. Quelle: Celina Aniol
Neuruppin

Ein Teil der Neuruppiner Junckerstraße wird in der kommenden Woche gesperrt. Das teilt auf MAZ-Anfrage Rathaussprecher Heiko Rähse mit. Demnach ist vom Montag, 30. Oktober, bis Freitag, 3. November, der Abschnitt zwischen der Kreuzung am Fontanedenkmal und dem Parkplatz der Sparkasse für Autofahrer nicht befahrbar. In dieser Zeit verlegen die Stadtwerke in diesem Bereich einen Hausanschluss. Eigentlich wollten sie damit bereits früher loslegen, berichtet Rähse. Weil aber zeitgleich die Fehrbelliner Straße gesperrt war, habe die Stadt ein Veto eingelegt: Erst wenn dort die Sperrung aufgehoben wird, können die Stadtwerke anderswo unter Sperrung bauen.

Jetzt ist es soweit. Seit heute ist die bis dahin voll gesperrte Fehrbelliner Straße zwischen der Trenckmannstraße und der Käthe-Kollwitz-Straße wieder geöffnet – zumindest halbseitig. Der Verkehr wird dort noch bis Montag, 6. November, mit Ampeln geregelt, da noch Restarbeiten ausgeführt werden müssen, berichtet der Stadtsprecher.

Bis zum Frühjahr werden in der Fehrbelliner Straße aber keine Arbeiten mehr erfolgen. Erst im kommenden Jahr wolle die Stadt auch in weiteren Abschnitten der Straße die Fahrbahn­decke erneuern, so Rähse. Die Kosten für die aktuellen Bauarbeiten belaufen sich auf knapp 190 000 Euro.

Während der Bauzeit ist der Busverkehr in diesem Bereich eingeschränkt. So fährt das Nahverkehrunternehmen ORP noch bis zum 10.November nicht die Haltestelle „Fehrbelliner Straße“ an. In der Artur-Becker-Straße fahren nicht alle Linien. Für die Linie 770 hat die Firma am Ärztezentrum einen Ersatzhalt eingerichtet.

Wegen der neuen Baustelle in der Junckerstraße wird die Verkehrsgesellschaft die Haltestellen „Behördenzentrum“ und „Junckerstraße“ nicht bedienen. Fahrgäste sollen deshalb in der kommenden Woche – voraussichtlich bis zum 3. November – ersatzweise die Haltestelle „Kreisverwaltung“ benutzen.

Von Celina Aniol

Beim „Schaufenster der Besten“ in der Neustädter Graf-von-Lindenau-Halle präsentieren sich am letzten Novemberwochenende die neuesten Zuchthengste dem Publikum. Mit einem Showprogramm rund ums Pferd und mit der Live-Auktion hat die Veranstaltung auch pferdeinteressierten Laien einiges zu bieten.

30.10.2017

Der jüngste MAZ-Betriebsausflug führte zum Kyritzer Unternehmen Alutrim, wo dekorierte Aluminium- und Echtmetallzierteile entstehen, die später von der Automobilindustrie in teure Wagen eingebaut werden.

27.10.2017

Blick in die Geschichte eines Hauses von Wusterhausen, das sich über Jahrzehnte immer Frauen, Kindern und Familien öffnete: Das Gebäude an der Seestraße war erst Haushaltsschule, später Kurheim und bietet nun Flüchtlingen eine Unterkunft. Eine Vision blieb indes, Wusterhausen zur Kurstadt zu entwickeln.

27.10.2017