Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Junge Frau vergaß Bratpfanne auf dem Herd
Lokales Ostprignitz-Ruppin Junge Frau vergaß Bratpfanne auf dem Herd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 24.11.2016
Der Feuerwehreinsatz am Banérplatz. Quelle: Feuerwehr Wittstock
Anzeige
Wittstock

Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am Banérplatz in Wittstock wurde am Mittwoch die Wittstocker Feuerwehr gerufen. Der Alarm ging um 12.45 Uhr ein.

Mit einem Großaufgebot sind 27 Feuerwehrleute und ein Löschzug einschließlich des Drehleiterfahrzeugs zum Einsatzort angerückt. Denn anfangs war nicht zu klären, ob und wie viele Menschen in dem Haus sind. Im Erdgeschoss war aus einem Küchenfenster nur Qualm zu sehen.

Da die Wohnungsinhaberin auch nicht auf Telefonanrufe anderer Hausbewohner reagiert hatte, war sofort davon ausgegangen worden, dass die Frau sich noch in ihrer Wohnung befinden könnte. Als die Feuerwehr eintraf, reagierte niemand in der Wohnung auf die Klingel und auf Klopfen an der Tür. Deshalb brachen die Wittstocker Feuerwehrleute die Wohnungstür schließlich auf. Ein Angriffstrupp der Feuerwehr betrat mit Atemschutzgeräten die Wohnung und drang bis in die Küche vor. Die Feuerwehrleute fanden in der Wohnung keine Menschen vor, dafür aber eine Bratpfanne auf der rot glühenden Herdplatte. Der Inhalt der Bratpfanne war völlig verkohlt. Die Feuerwehr schaffte die Pfanne aus dem Haus und schaltete den Herd ab.

Wegen der starken Rauch- und Brandgeruchentwicklung im gesamten Haus stellten die Feuerwehrleute ein Belüftungsgerät auf und ließen damit die Luft im ganzen Hausaufgang durchblasen.

Inzwischen war es einer Nachbarin auch gelungen, die junge Wohnungsinhaberin per Handy zu erreichen und über das Geschehen zu informieren. Kurze Zeit später traf die Frau dann auch am Haus ein. Der Einsatzleiter der Feuerwehr teilte ihr mit, was geschehen war.

Kritisch merkte die Feuerwehr an, dass in der Wohnung kein Rauchmelder Alarm gegeben hatte. Die Geräte sind zwar in Brandenburg bisher nur für Neubauten vorgeschrieben, sollten aber vorsorglich schon in jeder Wohnung vorhanden sein. In diesem Fall waren hatten der starke Qualm und der Brandgeruch, die Nachbarschaft beunruhigt, so dass diese dann die Feuerwehr riefen.

Von Gerd-Peter Diederich

Ostprignitz-Ruppin Tiere spazieren bei Tageslicht durchs Dorf - Wenn die Biber immer frecher werden

Biber sind eigentlich nachtaktiv und scheu. Doch in Ostprignitz-Ruppin gehen die Tiere offenbar auf Kuschelkurs – sie sind nämlich auch tagsüber zum Greifen nahe. Gesehen wurde das jetzt in Lohm (Ostprignitz-Ruppin). Doch nicht jeder ist glücklich über diese Entwicklung. Erst kürzlich hatten die Biber für Aufsehen gesorgt, weil sie eine ganze Straße unterhöhlten.

24.11.2016

Gleich dreimal hintereinander begeisterte am Mittwoch die Elterntheatergruppe der Kita „Hundert Sterne“ mit ihrer „Aschenputtel“-Märchenaufführung insgesamt über 1000 Kinder. Diese kamen aus allen Grundschulen und Kitas des Altkreises Kyritz ins Kulturhaus.

24.11.2016

Die Gemeinde Wusterhausen wird für den Winterdienst 45 000 Euro bezahlen müssen – so viel wie nie zuvor. Nun suchen die Dossestädter nach einer preiswerteren Alternative für die Folgejahre. Diskutiert wird auch eine Übernahme des Räumdienstes durch den eigenen Bauhof.

27.11.2016
Anzeige