Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kampehl: Malwettbewerb bei den Festspielen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kampehl: Malwettbewerb bei den Festspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.06.2016
Die Sieger werden am Ende präsentiert – so wie hier auch schon 2015. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Kampehl

Die Schöller-Festspiele vom 12. bis 21. August in Kampehl wollen nicht nur Erwachsenen Spaß und einen Kulturgenuss bieten. Auch Kinder sollen dabei auf ihre Kosten kommen. Für sie gibt es extra zwei Familiensonntage und sie werden aufgerufen, sich an einem Malwettbewerb zu beteiligen. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen zwischen fünf und 14 Jahren. Es gilt, Bilder zum Thema „Mein schönstes Märchen“ zu malen. „Das können Könige, Prinzessinnen, Ritter, Prinzen oder Märchenschlösser sein“, so Heike Breetz, die für die Öffentlichkeitsarbeit der Festspiele zuständig ist. Es dürfen Buntstifte, Filzstifte, Wasserfarben oder auch Wachsmalstifte benutzt werden.

Schöller-Eintrittskarten für die ganze Familie zu gewinnen

Die schönsten Bilder werden am letzten Sonntag der Schöller-Festspiele – es ist der 21. August – prämiert. Zu gewinnen gibt es Eintrittskarten für die ganze Familie für eine Vorstellung der Schöller-Festspiele. Die Preisverleihung findet am 21. August um 15.45 Uhr auf der Festspielbühne im Schlosspark von Kampehl statt. Dort finden die Komödienfestspiele in diesem Jahr statt. Das Festivalteam und sein Leiter Peter Schroth kehrt damit zurück zu den Wurzeln: Die ersten Schöller-Festspiele fanden in Kampehl statt, zogen dann aber nach Neustadt auf das malerische Gestütsgelände um. Veranstalter ist das Amt Neustadt zusammen mit den Kleeblattkommunen Kyritz, Wusterhausen und Gumtow. Zudem besteht seit Jahren eine Kooperation mit den Neustädter Gestüten.

Der zweite Familiensonntag ist für den 14. August geplant. Besucher können sich auf Kaffee und Kuchen, Schminken und Kindertheater freuen. Am 14. August steht außerdem der „Wackelzahnkrimi“ auf dem Theaterprogramm. Anschließend können die Erwachsenen den Festival-Klassiker und Namensgeber „Pension Schöller“ schauen, während die Kleinen von Clown Nadja unterhalten werden.

Kinder können in Kampehl auch lernen, wie Puppen gebaut werden

Am 21. August wird für die Kleinen das Stück „Der Zauberkoffer“ gezeigt und die Großen amüsieren sich beim „Büffel im Schlafrock“. Es ist der große Loriot-Abend. Für die Kinder läuft parallel dazu ein Workshop zum Puppenbau, der professionell angeleitet wird.

Einsendeschluss für die Märchenbilder ist der 18. Juli. Sie müssen an Heike Breetz, Kennwort: Malwettbewerb, Plo­thostraße 5 in 16866 Kyritz (bitte Name und Alter sowie Adresse und Telefonnummer auf der Rückseite des Bildes vermerken) gesendet werden. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 033971/60 69 47.

Von Sandra Bels

Der „Modern Gospel Choir Berlin“ hielt sich am vergangenen Wochenende zu Auftritten in der Kyritzer Region auf. So war er in Stüdenitz zu erleben und auch in Wusterhausen. In Bantikow jedoch fanden die Sänger den wohl ungewöhnlichsten Auftrittsort vor. Denn der Chor hätte in die kleine Kirche des Dorfes nicht hinein gepasst.

24.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Erntefest und 525-Jahr-Feier im September - Läsikower suchen Sponsoren

Die Wimpelketten und der Erntewagen für das große Fest in Läsikow im September sind bereits fertig. Nun ist das Festkomitee weiter auf der Suche nach Sponsoren, die helfen, das Dorfjubiläum und das zentrale Erntefest der Gemeinde Wusterhausen zu finanzieren. Erste Zusagen gibt es bereits, auch eine Spende der Raiffeisenbank Ostprignitz-Ruppin.

24.06.2016

Er sammelt seit Jahrzehnten: Karl-Heinz Jaensch, ehemaliger Revierförster in Zechlinerhütte, hat eine naturkundliche Sammlung vorzuweisen, die ihresgleichen sucht. Alles, was in Deutschland kreucht und fleucht, ist vertreten – ausgestopft und präpariert natürlich. Mit seiner Sammlung möchte er insbesondere den Nachwuchs begeistern und Interesse für Natur wecken.

24.06.2016
Anzeige