Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Karnevals-Party mit Überraschung

Wittstock Karnevals-Party mit Überraschung

Der Wittstocker Carneval Club lud am Samstagabend zur großen Sause in die Wittstocker Stadthalle. Die Show hatte es in sich. Denn es gab nicht nur ein buntes Programm mit viel und Witz und Charme, sondern auch einen Auftritt, mit dem niemand gerechnet hatte.

Voriger Artikel
Beethoven trifft E-Gitarre
Nächster Artikel
Auf der Jagd nach dem Wels

Hallo, mein Tiger: Frau Schmidt alias Jonny angelte sich hier eine kleine Raubkatze aus dem Publikum.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Wen greift sich Frau Schmidt alias Jonny, wenn sie suchend durchs Publikum streift? Natürlich einen Tiger – grrr. Und das Kätzchen ist auch noch schlagfertig: „Schminke hast du doch gar nicht nötig“, antwortet es auf die Frage der Lady im roten Glitzerkleid, ob ihr Make up wohl stehe. Denn sie sei nun mal mehr der natürliche Typ.

Außergewöhnliche Typen und buntes Getümmel gab es zuhauf am Samstagabend, als der Wittstocker Carneval Club (WCC) zum 29. Mal mit den Dossestädtern und ihren Gästen Karneval feierte. Die Tanzmädchen von den Fünkchen, Funken und der Blauen Garde schwangen ihre Beine, die Dossehummeln oder auch Maite Kelly und Roland Kaiser alias Barni und Maik sangen, und es wurde geschunkelt, gelacht und gefeiert, lustig kostümiert natürlich. Also alles wie immer? Mitnichten.

Ach Du Shrek

Ach Du Shrek! Lustige Gestalten im Publikum.

Quelle: Björn Wagener

Mit Antje Biewald-Blumenthal stand erstmals eine Frau beim WCC in der Bütt. In dem von Altmeister Gerhard Dreger geschriebenen Text nahm sie die aktuelle Politik samt Trump, Merkel oder den VW-Bossen reimend aufs Korn. Außerdem warteten die Narren auch noch mit einer handfesten Überraschung auf: Das Prinzenpaar Jens I. und Susan I. hatte sich just am Samstag zusammengefunden. Susan I. sprang kurzerhand für Madeleine II. ein, die verhindert war. „Susan ist Mitglied im Verein und eigentlich fürs Schminken zuständig“, sagt Antje Biewald-Blumenthal. Sie ist froh, dass die Situation gerettet werden konnte. Denn was wäre ein Prinzenpaar ohne Prinzessin? Die beiden zogen ihren Auftritt souverän durch.

Antje Biewald-Blumenthal war die erste Frau in der Bütt

Antje Biewald-Blumenthal war die erste Frau in der Bütt.

Quelle: Björn Wagener

Rund 60 Personen und damit fast alle Vereinsmitglieder hätten sich an dem Programm am Samstag beteiligt, sagt WCC-Präsident Egbert Schröder. „Und sie sind auch alle mit dem Herzen dabei und total motiviert.“ Schon am Donnerstagnachmittag hatte der Verein damit begonnen, die zum Dreiviertel genutzte Stadthalle zu schmücken. Die Lokalität war gut gefüllt, und es herrschte ausgelassene Stimmung. Im nächsten Jahr feiert der WCC übrigens seine 30. Session. Es bleibt also spannend bei den Narren an der Dosse.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg