Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Kinder missbraucht? Gericht verschiebt Urteil

Prozess in Neuruppin Kinder missbraucht? Gericht verschiebt Urteil

Wegen Zweifeln an Zeugenaussagen hat das Landgericht Neuruppin am Freitag doch noch kein Urteil über einen 59-Jährigen gefällt. Dem Mann wird vorgeworfen, die Kinder seiner damaligen Lebensgefährtin sexuell missbraucht zu haben. Der Mann bestreitet die Vorwürfe. Nun sollen noch Vernehmungsbeamte gehört werden.

Voriger Artikel
Vom Schallplattentisch bis zum E-Book
Nächster Artikel
Handwerksparty für die ganze Familie

Die Vorwürfe gegen den Neuruppiner wiegen schwer. Er soll die Kinder seiner Ex missbraucht haben, als diese arbeiten war.

Quelle: DPA

Neuruppin. Weil die Zweifel an den Vorwürfen gegen einen 59-jährigen Neuruppiner auch nach der Vernehmung von vier Zeugen zu groß sind, hat das Landgericht Neuruppin am Freitag doch noch kein Urteil gegen den Mann gesprochen. Ihm wird vorgeworfen, in neun Fällen die Kinder seiner damaligen Lebensgefährtin in Neuruppin sexuell missbraucht zu haben. Nun soll der Prozess am 4. Oktober fortgesetzt werden. Dann sollen Vernehmungsbeamte aus Emden gehört werden. Die Polizisten hatten die Aussagen der heute 18-jährigen Tochter und des 21-jähren Sohnes von Corinna L., der einstigen Lebensgefährtin des beschuldigten Neuruppiners, aufgenommen.

Gericht ist nicht von der Schuld des Angeklagten überzeugt

„Wir haben erhebliche Schwierigkeiten, was das Aussageverhalten und den Inhalt der Zeugenaussagen betrifft“, sagte Richter Udo Lechtermann. Zum einen hatten sich die Kinder erst Jahre später, nach der Trennung ihrer Mutter von dem Neuruppiner und dem Rückzug in die alte Heimat Emden, offenbart – allerdings nicht gegenüber ihrer Mutter, sondern gegenüber ihrer Großmutter. Zudem waren ihre Aussagen vor Gericht widersprüchlich. „Wir sind nicht überzeugt, dass wir auf dieser Basis ein Urteil fällen können“, sagte Lechtermann. Das Gericht müsse aber von der Schuld des Angeklagten überzeugt sein.

Weil das bisher nicht der Fall ist, sollen nun die Vernehmungsbeamten aus Emden gehört werden. Möglicherweise wird auch noch ein Sachverständiger beauftragt. Denn das Gericht geht davon aus, dass die zwei Kinder bei ihren Aussagen möglicherweise erheblich unter psychischem Druck gestanden haben, aus welchem Grund auch immer. Allerdings werde „kein Sachverständiger Gewissheit bringen können“, so Lechtermann, ob es die sexuellen Übergriffe gegen die Kinder wirklich gegeben hat. Der Angeklagte bestreitet das.

Nebenklage regt ein Abtrennen des Verfahrens an

Gerd Schnittcher, ein Anwalt der Nebenklage, regte an, das Verfahren der Tochter gegen den Neuruppiner wegen sexuellen Missbrauchs abzutrennen. Denn an deren Aussagen gibt es aus Sicht von Schnittcher weniger Zweifel. Sollte das Gericht dem Hinweise folgen, könnte das Strafmaß für diese drei angeklagten Taten auf eine Bewährungsstrafe hinauslaufen. Der Vorsitzende Richter ließ jedoch offen, ob man dem Vorschlag folgt. „Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht.“ Klar ist allerdings, dass das Gericht mehr Probleme mit den Vorwürfen des Sohnes hat. Dieser soll in sechs Fällen schwer sexuell von dem Neuruppiner missbraucht worden sein.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg