Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kinder werden zu Sani-Helden
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kinder werden zu Sani-Helden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.08.2016
Bereitschaftsleiter Mario Grabow und DRK-Ersthelferin Monique Thienelt freuen sich auf die künftigen „Sani-Helden“ Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Kinder können in Wittstock schon bald zu Sani-Helden werden. Wie das geht, wissen Mario Grabow und Monique Thienelt. Denn der Bereitschaftsleiter der Einheit Katastrophenschutz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wittstock und die Ersthelferin rufen demnächst eine neue Arbeitsgemeinschaft an der Diesterweg-Grundschule in Wittstock ins Leben. Sie heißt „Sani-Helden“ und richtet sich an Schüler der 3. bis 6. Klasse, die in zwei Gruppen aufgeteilt werden und dann jeweils montags und mittwochs nach dem Unterricht allerhand Wissenswertes über Erste Hilfe, Fahrzeugkunde oder DRK-Geschichte erfahren.

Anfang Oktober geht es los

Monique Thienelt wird beide Gruppen anleiten. Sie sollen aus jeweils zehn bis zwölf Kindern bestehen. Der Startschuss für die Sani-Helden falle Anfang Oktober, sagt Monique Thienelt. Dann wolle sie kindgerecht und möglichst interessant dafür sorgen, dass die jungen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Einblicke in den Alltag und die Aufgaben des DRK und Katastrophenschutzes bekommen. Dazu werde sie an den genannten Tagen die Schule besuchen, vielleicht auch mal mit einem Einsatzfahrzeug, das die Kinder genauer kennenlernen dürfen. „Denn nur graue Theorie würde ja langweilig werden. Das ginge uns Erwachsenen doch auch nicht anders.“

Möglich werden die Sani-Helden durch die künftige Zusammenarbeit zwischen DRK und Schule. „Wir stellen das Material und Personal, und die Schule finanziert das Ganze und stellt die Räume zur Verfügung“, beschreibt Mario Grabow die Situation. Dass sich das DRK gerade für eine Zusammenarbeit mit der Diesterweg-Grundschule entschied, habe laut Mario Grabow daran gelegen, dass es bereits Ende Juni einen Ersthelfer-Tag beim DRK für Kinder aus dieser Schule gab. Sie lernten damals auf dem Stützpunkt in der Ackerstraße, worauf es bei der Ersten Hilfe ankommt. „Die Kinder waren danach richtig begeistert“, berichtet Monique Thienelt, die diesen Tag mitgestaltete.

Aus den geknüpften Beziehungen habe sich schließlich die Idee mit der Arbeitsgemeinschaft entwickelt, die sowohl für die Schule als auch das DRK und den Katastrophenschutz Vorteile bringt. Die Schule erweitert ihr Angebot an Arbeitsgemeinschaften – und das DRK verbessert damit seine Möglichkeiten, junge Leute für das DRK zu begeistern.

Nachwuchsgewinnung im Blick

Schließlich sei die Nachwuchsgewinnung ein wichtiges Anliegen der Arbeitsgemeinschaft. „Den Nachwuchsmangel zu bedauern, bringt uns nichts. Wir müssen eben aktiv werden“, sagt Mario Grabow. Deshalb sieht er die Zusammenarbeit mit der Schule lediglich als ersten Schritt für Kinder in die Welt des DRK. Ist ihr Interesse erst geweckt, können sie die nächste Stufe erklimmen. Denn ab voraussichtlich Mitte kommenden Jahres werde eine Jugend-DRK-Gruppe gebildet, dessen Mitglieder dann möglichst aus der Arbeitsgemeinschaft kommen sollen. Aber natürlich stehe sie auch anderen jungen Leuten offen, die sich in dieser Art engagieren möchten. Deshalb werde Aufbau und Struktur der DRK-Jugendgruppe auch erst dann feststehen, wenn klar ist, wie viele Kinder und Jugendliche dabei sein wollen.

Von Björn Wagener

Wer in den späten Stunden des Dienstags oder gar noch am Mittwochvormittag in Neustadt duschen, Kaffee kochen, Zähne putzen oder auf die Toilette gehen wollte, erlebte Unerfreuliches: Aus keinem Wasserhahn kam auch nur ein Tropfen. Ursache war ein verheerender Rohrbruch in Neustadt-Spiegelberg.

17.08.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 17. August - Wittstock: Kradfahrer bei Sturz verletzt

An der Autobahnabfahrt BAB 19 stürzte am Dienstagabend ein 50-jähriger Kradfahrer und verletzte sich. Eine 66-jährige VW-Fahrerin hatte offenbar beim Auffahren auf die B 189 den vorfahrtberechtigten Kradfahrer übersehen. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der Schaden beträgt 3600 Euro.

17.08.2016

Mit dem Comedy-Duo „Zärtlichkeiten mit Freunden“ fahren die Schöller-Festspiele in diesem Jahr besonders schweres Geschütz für die Außenvorstellungen in Kyritz, Demerthin und Wusterhausen auf. Bei der ersten Vorstellung am Dienstag in Kyritz war das Publikum begeistert.

20.08.2016
Anzeige