Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Kinderfeuerwehr hat drei freie Plätze

Wittstock Kinderfeuerwehr hat drei freie Plätze

Seit einem Jahr können die Jüngsten beim Brandschutz in Wittstock mitarbeiten. Kinder von sechs bis neun Jahre werden spielerisch an das Feuerwehrwissen herangeführt. Nun sind drei Plätze frei, weil die betreffenden Kinder in die Jugendabteilung wechselten. Die Gruppe punktet mit einer besonders schmucken Ausstattung. Die ist bisher einmalig.

Voriger Artikel
Mutter: „Du hast meine Kinder kaputt gemacht“
Nächster Artikel
Freunde des Kyritzer Platt feiern 25-Jähriges

Stadtjugendfeuerwehrwartin Jennifer Dürkoop freut sich auf neue Mitstreiter in der Kinderfeuerwehr.

Quelle: Christamaria Ruch

Wittstock. Der Erfolg gibt Jennifer Dürkoop Recht. Denn die Wittstocker Stadtjugendfeuerwehrwartin betreut seit einem Jahr ehrenamtlich eine eigens gegründete Kinderfeuerwehr am Standort der Freiwilligen Feuerwehr der Dossestadt. Die zehn Plätze für die sechs bis neun Jahren alten Mädchen und Jungen sind heiß begehrt.

Nun wechselten drei Kinder in die Jugendfeuerwehr. „Wir haben somit wieder drei Plätze frei und wer von den Mädchen und Jungen dieser Altersgruppe Interesse an der Kinderfeuerwehr hat, da können sich die Eltern bei mir melden“, so Jennifer Dürkoop. Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Auf allen Veranstaltungen sind die Kinder versicherungstechnisch abgesichert. Die Kinderfeuerwehr reiht sich als Untergruppe bei der Jugendfeuerwehr Wittstock ein. Alle zwei Wochen wird der Nachwuchs montags in der Zeit von 16 bis 17 Uhr spielerisch an das Feuerwehrwissen herangeführt. Der nächste Treff ist am Montag, 25. September.

„Der Bedarf ist einfach in Wittstock vorhanden“, so Dürkoop. Und je eher die Jüngsten an den Brandschutz herangeführt werden, umso größer auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie fortan bei der Stange bleiben. „Wir sind immer dabei, die Ausbildung für die Kinder interessant zu gestalten“, sagt die Stadtjugendfeuerwehrwartin. Und: „Die Stetigkeit bei der Betreuung der Kindergruppe wird mit unserem Personal gewährt.“

Wittstocker sind Vorreiter bei Ausstattung

Die Freiwillige Feuerwehr in Wittstock ist auch Vorreiter bei der Ausstattung der jüngsten Brandschützer. Für die zehn Kinder steht eine schmucke Uniform in rotgelber Farbe bereit. „Das gibt es bisher nur bei uns“, so Jennifer Dürkoop.

Info Eltern können ihre Kinder im Alter von sechs bis neun Jahre für die Kinderfeuerwehr bei der Stadtjugendfeuerwehrwartin Jennifer Dürkoop telefonisch unter 0173/96 50 14 3 anmelden. Der nächste Treff ist Montag, 25. September, um 16 Uhr am Standort der Feuerwehr in Wittstock.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg