Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kindertag in Wittstock gefeiert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kindertag in Wittstock gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.06.2016
Der Wittstocker Bleichwall war gestern fest in Kinderhand. Dort wurde der Kinder- und Familientag gefeiert. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Der Kindertag wurde am Mittwoch in Wittstock groß gefeiert. Der Bleichwall war buchstäblich in Kinderhand. Überall gab es Möglichkeiten zu basteln, zu spielen, zu malen und Spaß zu haben.

Wen zwischendurch Hunger plagte, der konnte sich mit Gegrilltem oder Kuchen versorgen. Die Fahrgeschäfte des Vergnügungsparks Alberti lockten mit allerhand Ständen und Karussells. Am Rande des Bleichwalls gab es einen Flohmarkt, auf dem Kinder Spielzeug und andere Kleinigkeiten anboten. Jugend- und Familieneinrichtungen nutzen die Gelegenheit, um sich kleinen und großen Besuchern vorzustellen. Schließlich war es ein Kinder- und Familientag. Moderiert wurde der bunte Nachmittag von Günter Lutz.

Das Ganze war der Auftakt für ein ereignisreiches Wochenende. Denn von Freitag bis Sonntag wird in Wittstock das Altstadtfest gefeiert. Einer Höhepunkt wird die Historische Ratssitzung sein, die am Freitag um 20 Uhr im großen Rathaussaal beginnt.

Von Björn Wagener

Jared Levin sang 2014 mit dem amerikanischen Blue Lake International Symphony Orchestra in der Wittstocker St.-Marien-Kirche. Jetzt zieht der junge Mann zu seinen damaligen Gasteltern Katrin Gäde und Ingo Havemann – jedenfalls für ein paar Monate. Denn er will seine Gesangskarriere in Deutschland in Schwung bringen.

04.06.2016

Seit knapp einem Jahr treibt ein Feuerteufel im Neuruppiner Ortsteil Gühlen-Glienicke sein Unwesen. Die Polizei hat jetzt einen 28-Jährigen gefasst und ist ziemlich sicher, dass der Mann mehr als ein Dutzend Brände in der Region gelegt hat. Das Problem: Die Beweislage ist dürftig.

02.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Debatte über die Kreisgebietsreform - Prignitz überrascht von Kritik aus Neuruppin

Am Donnerstag und Freitag berät der Innenausschuss des Landtages über die umstrittene Kreisgebietsreform. Prignitz und Ostprignitz-Ruppin sind sich nicht einig in ihrem Vorgehen: Während die Prignitz darauf setzt, dass die Reform noch zu stoppen ist, wollte OPR schon mal die Möglichkeiten ausloten, wie die beiden Kreisverwaltungen zusammenarbeiten können.

04.06.2016
Anzeige