Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kinderwerkstatt eingerichtet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kinderwerkstatt eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.04.2017
Kindergarten-Leiterin Christine Wein mit einem der Kinder, das einen Handbohrer betätigt. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Die Kurbel am Handbohrer dreht sich immer schneller, und nach und nach entsteht nicht nur ein Loch im Holzklotz, sondern „das wird ja richtig warm“, stellt eines der Kinder fest, während zwei andere an den beiden kleinen Schraubstöcken stehen und Scheiben von Holzklötzen absägen oder Nägel einzuschlagen versuchen. Immer mit dabei: Christine Wein. Die Leiterin des Kindergartens Rittersporn achtet darauf, dass sich hier niemand verletzt und die „Arbeiten“ ordnungsgemäß vonstatten gehen.

Seit Montag verfügt der Kindergarten Rittersporn in Wittstock über eine Kinderwerkstatt. Am Vormittag wurde sie feierlich eröffnet und ein Band durchschnitten.

Kleine Handwerker legen los

Danach konnten die kleinen Handwerker auch schon loslegen. In dem Holzhäuschen gibt es alles, was das Heimwerkerherz begehrt: Werkzeuge und Material wie Zangen, Hämmer, Sägen, Schraubenzieher, Nägel, Schrauben, Zollstöcke, Schnüre und vieles mehr. Alles steht oder hängt nicht nur fein säuberlich an seinem Platz, sondern ist auch beschriftet. Darüber hinaus gibt es allerhand Schubfächer und Regale mit vielen Kleinteilen. Als Werkbank dient eine auf halber Höhe angebrachte Küchen-Arbeitsfläche, auf der zwei Schraubstöcke angebracht sind. Doch das ist noch nicht alles. Die andere Seite des Häuschens ist den Naturforschern vorbehalten. Da gibt es Bilderbücher über Schmetterlinge oder Vögel. Mit einer Lupe können Dinge näher betrachtet werden. Hier können sich Kinder ausprobieren und Interessen entdecken oder festigen.

„Die Idee dazu kam eigentlich von den Kindern“, sagt Christine Wein. Sie hätten Interesse am Bauen und Basteln gezeigt. „Wir hatten bis dahin nur eine kleine Werkzeugkiste. Aber es wurde klar, dass die Kinder mehr brauchen.“ Da kam das leer stehende Holzhäuschen auf dem Hof der Kita gerade recht.

Die Spannung stieg

Etwa fünf bis sechs Wochen habe es gedauert, bis es zur Kinderwerkstatt aufgerüstet war. Der Verein Rittersporn habe für die Grundausstattung an Werkzeug und Bau- und Bastelmeterial gesorgt. „In dieser Zeit war das Häuschen für die Kinder gesperrt. Sie waren deshalb sehr gespannt, was sie hier erwartet und zählten schon die Tage bis zur Eröffnung“, berichtet Christine Wein. Ihr ist es nicht nur wichtig, dass die Vier- bis Sechsjährigen in der Kinderwerkstatt erste Erfahrungen mit handwerklicher Arbeit machen können, sondern dass am Ende auch alles wieder an seinen Platz geräumt wird.

Von Björn Wagener

Über Jahrhunderte hinweg war Fretzdorf Grenzort zur Mecklenburgischen Exklave Rossow. Das hörte 1937 auf, als Rossow zu Preußen wechselte. Zollschranken gab es bereits vorher keine mehr. Heute erinnern nur noch wenige Überbleibsel an diese Zeit, als Waren beim Passieren der Dossebrücke nach Rossow noch verzollt werden mussten.

14.04.2017

Sie haben den Friedhof vom Laub befreit, Blumenbeete vor dem Dorfgemeinschaftshaus schick gemacht und die Voraussetzung für die Beleuchtung des Platzes davor geschaffen. Am Wochenende halfen 26 Christdorfer und Karstedtshofer beim Frühjahrsputz mit. Dem Kabelschacht für die Laternen sollen nun die Kabel für den Stromanschluss folgen.

14.04.2017
Ostprignitz-Ruppin Kleinkind in Mangelshorst überrollt und tödlich verletzt - Radlader-Unfall: Staatsanwalt ermittelt nun

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin will klären, warum am Sonnabend in Mangelshorst bei Fehrbellin ein zweijähriger Junge aus einem Radlader fiel und von diesem überfahren wurde. Das Kind starb an den Folgen der Verletzungen. Klar ist, dass der Junge gar nicht in dem Gefährt hätte sitzen dürfen. Andere Fragen sind noch offen.

13.04.2017
Anzeige