Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderwerkstatt eingerichtet

Wittstock Kinderwerkstatt eingerichtet

Die Kita Rittersporn in Wittstock hat jetzt eine Kinderwerkstatt eingerichtet. Dort können die Kleinen nach Herzenslust hämmern, sägen, bohren, schrauben. Damit kommt sie einem Wunsch der Kinder nach.

Voriger Artikel
Als Preußen hinter Fretzdorf aufhörte
Nächster Artikel
Großer Koi-Teich entsteht in Wohngebiet

Kindergarten-Leiterin Christine Wein mit einem der Kinder, das einen Handbohrer betätigt.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Die Kurbel am Handbohrer dreht sich immer schneller, und nach und nach entsteht nicht nur ein Loch im Holzklotz, sondern „das wird ja richtig warm“, stellt eines der Kinder fest, während zwei andere an den beiden kleinen Schraubstöcken stehen und Scheiben von Holzklötzen absägen oder Nägel einzuschlagen versuchen. Immer mit dabei: Christine Wein. Die Leiterin des Kindergartens Rittersporn achtet darauf, dass sich hier niemand verletzt und die „Arbeiten“ ordnungsgemäß vonstatten gehen.

Seit Montag verfügt der Kindergarten Rittersporn in Wittstock über eine Kinderwerkstatt. Am Vormittag wurde sie feierlich eröffnet und ein Band durchschnitten.

Kleine Handwerker legen los

Danach konnten die kleinen Handwerker auch schon loslegen. In dem Holzhäuschen gibt es alles, was das Heimwerkerherz begehrt: Werkzeuge und Material wie Zangen, Hämmer, Sägen, Schraubenzieher, Nägel, Schrauben, Zollstöcke, Schnüre und vieles mehr. Alles steht oder hängt nicht nur fein säuberlich an seinem Platz, sondern ist auch beschriftet. Darüber hinaus gibt es allerhand Schubfächer und Regale mit vielen Kleinteilen. Als Werkbank dient eine auf halber Höhe angebrachte Küchen-Arbeitsfläche, auf der zwei Schraubstöcke angebracht sind. Doch das ist noch nicht alles. Die andere Seite des Häuschens ist den Naturforschern vorbehalten. Da gibt es Bilderbücher über Schmetterlinge oder Vögel. Mit einer Lupe können Dinge näher betrachtet werden. Hier können sich Kinder ausprobieren und Interessen entdecken oder festigen.

„Die Idee dazu kam eigentlich von den Kindern“, sagt Christine Wein. Sie hätten Interesse am Bauen und Basteln gezeigt. „Wir hatten bis dahin nur eine kleine Werkzeugkiste. Aber es wurde klar, dass die Kinder mehr brauchen.“ Da kam das leer stehende Holzhäuschen auf dem Hof der Kita gerade recht.

Die Spannung stieg

Etwa fünf bis sechs Wochen habe es gedauert, bis es zur Kinderwerkstatt aufgerüstet war. Der Verein Rittersporn habe für die Grundausstattung an Werkzeug und Bau- und Bastelmeterial gesorgt. „In dieser Zeit war das Häuschen für die Kinder gesperrt. Sie waren deshalb sehr gespannt, was sie hier erwartet und zählten schon die Tage bis zur Eröffnung“, berichtet Christine Wein. Ihr ist es nicht nur wichtig, dass die Vier- bis Sechsjährigen in der Kinderwerkstatt erste Erfahrungen mit handwerklicher Arbeit machen können, sondern dass am Ende auch alles wieder an seinen Platz geräumt wird.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg