Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kita Waldring feierte Geburtstagsparty
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kita Waldring feierte Geburtstagsparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.07.2016
Der Chor der Walding-Grundschule gratulierte musikalisch. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Ponyreiten, die Vorführung der Rettungshundestaffel Neubrandenburg und nicht zuletzt die 161 jungen Tauben, die von den Kindern in den Himmel fliegen gelassen wurden, um Frieden über die Welt zu bringen – so viel tierischen Spaß hatte es in der Kita Waldring schon lange nicht mehr gegeben. Doch für die ausgelassene Stimmung gab es auch einen guten Grund: die Kita ist am Freitag 40. Jahre alt geworden und Erzieherinnen sowie Kinder freuten sich deshalb über zahlreiche Gäste sowie Spiel und Spaß. Darunter Kinderschminken, ein Flohmarkt sowie eine Ausprobier- und Mitmachstationen der Feuerwehr.

Die Rettungshundestaffel Neubrandenburg stellte ihre Arbeit vor. Quelle: Christian Bark

„Wir haben gar nicht lange betteln müssen, die Akteure haben uns sofort freudig zugesagt, dass sie mitmachen wollen“, freute sich Kitaleiterin Veronika Libske. Überhaupt laufe vieles in Zusammenarbeit mit den Eltern. „Eine Mutti ist zum Beispiel in der Rettungshundestaffel“, erklärte Libske. Hausmeister Harry Niemann sei im hiesigen Taubenzüchterverein und habe so die gefiederten Tiere mitbringen können. Für die Zukunft äußerte Libske noch einen Wunsch in Richtung Wittstocks Kulturamtsleiterin Dorothea Stüben, die ebenfalls gekommen war, – die Restsanierung des Kitagebäudes.

Die Kita Waldring

Am 13. Dezember 1976 wurde die Kita im damaligen Wohngebiet „Deutsch-sowjetische Freundschaft“ eröffnet. Sie war eine Kombination aus Kinderkrippe und Kindergarten. Zehn Jahre nach der Gründung wurde der Kita der Name „Juri Gagarin“ verliehen.


47 Kinder zählt heute der Krippenbereich und 88 der Kindergarten. Hinzu kommen noch einmal 140 Hortkinder.

26 Erzieherinnen und Erzieher betreuen die Kinder. Zum Team gehören auch ein Hausmeister und eine Küchenkraft.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir die Fassadenerneuerung bald angehen können“, sagte Stüben. Immerhin habe die Waldring Kita, als größte und eine der ältesten Einrichtungen dieser Art für die Dossestadt eine ganz besondere Bedeutung. Zudem verfüge die Kita auch über das größte Betreuerteam, das erst kürzlich durch drei junge Mitarbeiter wieder aufgestockt worden sei.

Gute Stimmung auch bei den Erzieherinnen. Quelle: Christian Bark

Eine davon ist die 27-jährige Jeanette Anton. Die junge Zootzenerin hatte erst vergangenen Freitag in der Kita angefangen. „Ich fühle mich aber bereits pudelwohl“, freute sie sich. Pudelwohl fühlt sich auch nach 40 Dienstjahren noch Birgit Hirschmüller. Die 60-jährige ist die dienstälteste Mitarbeiterin der Kita und kommt nach wie vor jeden Tag gerne zur Arbeit, wie sie sagte. „Wichtig ist aber, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen“, erklärte Hirschmüller. Einen Blick in die Vergangenheit der Kita könnten Interessierte bei einem Besuch auch nach der Feier noch werfen. Denn die Mitarbeiter haben eine kleine Ausstellung zur Kita-Geschichte vorbereitet.

Von Christian Bark

Für die beiden Lions Clubs und die Rotarier machen die Neuruppiner Stadtverordneten eine Ausnahme: Sie dürfen künftig am den Orteingängen mit einem Werbeschild auf sich aufmerksam machen. Der sogenannten Serviceclubs sind etwas Besonderes – allen anderen Vereinen bleibt dieses Recht weiter verwehrt.

18.07.2016

Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und ein Hubschrauber waren am Donnerstagabend bei einem Notfall im Seniorenwohnpark Radensleben im Einsatz. Ein aufgebrachter Bewohner des Pflegeheims hatte Alarm ausgelöst.

15.07.2016

Das alte Straßenpflaster zwischen Karwe und Seehof hat ausgedient. Der Landkreis lässt die holprige Straße ausbauen. Am Montag wird sie gesperrt.

18.07.2016
Anzeige