Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kita-Zufahrt wird saniert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kita-Zufahrt wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.06.2017
Die Zufahrt zur Kita soll eine Art Rundweg werden. Quelle: Archiv
Anzeige
Dannenwalde

Die Kita „Sonnenschein in Dannenwalde liegt idyllisch im Wald weitab von der Straße. Für die Kinder kann es wohl besser nicht sein. Wer allerdings mit dem Auto Sohn oder Tochter dorthin bringen will, sollte Zeit mitbringen. Langsam fahren, heißt die Devise. Die Zufahrt zur Kita und dem benachbarten Sporthaus hat ihre besten Tage hinter sich. Es ist ein Weg, der immer wieder mal mit Recycling ausgebessert wird, weil sich immer wieder Löcher bilden. Nicht nur die Eltern, auch der Dannenwalder Ortsbeirat fordert jetzt eine dauerhafte Lösung für die Zufahrt.

„Verschiedene Varianten sind bereits diskutiert worden“, sagt Gumtows Bürgermeister Stefan Freimark. Nun haben sich alle Beteiligten auf eine Lösung geeinigt. Der Ortsbeirat hatte die Eltern zur Versammlung eingeladen, in der die Pläne für den Bau der Zufahrt vorgestellt wurden. Entstehen soll eine Art Kreisverkehr im Park. Freimark konkretisiert: „Es ist eher ein Rundweg durch den Park, ohne Begegnungsverkehr.“ Gebaut werden soll der Weg von der Hauptstraße abbiegend vorbei am Sporthaus bis zur Kita und wieder zurück.

Etwa 80 000 Euro sind für die Arbeiten laut Freimark veranschlagt worden. Der Weg soll asphaltiert werden. Die Gemeinde hat dafür einen Antrag auf Leader-Fördermittel gestellt. Eine Förderung von 75 Prozent wäre damit möglich. Ein Eigenanteil für den Bau der Zufahrt war bereits in der Planung des Haushalts für 2017 eingestellt worden.

Für den Rundweg sind 80 000 Euro veranschlagt

Noch gibt es allerdings keine Bewilligung der Fördermittel. Freimark kann somit auch noch nicht sagen, wann die Bauarbeiten beginnen können. Das sei von der Bewilligung und der anschließend notwendigen Planung abhängig. Der Bürgermeister konnte nicht einmal sagen, ob noch in diesem Jahr mit dem Baubeginn zu rechnen ist.

29 Kinder besuchen derzeit die Kita. Sie kommen aus Dannenwalde, Granzow, Kolrep und Kehrberg. Die Kita hat im vergangenen Jahr ihren 60. Geburtstag gefeiert. Die ersten Kinder zogen am 3. Januar 1956 in das Haus ein. Damals war es noch ein Kindergarten. Kleinkinder wurden in der Krippe betreut und die befand sich in der Siedlungsstraße. Ramona Rische ist heute Kita-Leiterin. Sie war damals in der Kinderkrippe tätig. 1990 kam sie in den Kindergarten und ist bis heute geblieben.

Von Sandra Bels

Der Ornithologe Jürgen Kaatz aus Dranse stellt jetzt die Weichen für die Zukunft. Denn sein 30. Jahr in der Beringung von Weißstörchen wird in diesem Umfang das letzte sein. Er beringte gut 600 Jungstörche in den Altkreisen Pritzwalk, Kyritz und Wittstock. Zukünftig verlagert der 58-Jährige seinen Lebensmittelpunkt immer mehr nach Dänemark.

30.06.2017

Wildberg ist ein Ort mit Potenzial, wie Ortsvorsteher Ulrich Jaap sagt. Straßen werden saniert, die Kita erweitert, weil es so viel Kinder im Dorf gibt, eine Diesel-Tankstelle hat gerade ihren Betrieb aufgenommen und es soll ein neues Baugebiet entstehen. Für all das macht sich Jaap stark, weil er etwas bewegen will – für seinen Heimatort.

30.06.2017

Er brauchte Geld für Alkohol und Drogen. Da er sich das durch Straftaten besorgte, muss sich ein 22-Jähriger seit Dienstag vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. So hatte er in einem Neuruppiner Supermarkt fünf Flaschen Whisky gestohlen und den Ladendetektiv mit Pfefferspray attackiert. Eine Busfahrer bedrohte er mit einem Messer, weil er Geld wollte – für Drogen.

30.06.2017
Anzeige