Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Klassentreffen im Hirschhof

Freyenstein Klassentreffen im Hirschhof

Ehemalige Schüler der Polytechnischen Oberschule, heute Diesterweg-Grundschule, in Wittstock kamen am Samstagnachmittag in Freyenstein zu einem Klassentreffen zusammen. Sie besuchten die Schule von 1967 bis 1977.

Voriger Artikel
„Frontmen“ begeisterten mit den alten Hits
Nächster Artikel
Ben Becker will Orgel der Pfarrkirche in Neuruppin retten

Die ehemaligen Schüler mit zwei Lehrern von damals – Ingrid Kenner (vorn links) und Rolf Gerbendorf (vorn rechts).

Quelle: Björn Wagener

Freyenstein. Ein großes Hallo gab es am Samstagnachmittag in der Gaststätte Hirschhof in Freyenstein. Ehemalige Schüler der Polytechnischen Oberschule, heute Diesterweg-Grundschule in Wittstock, kamen zu einem Klassentreffen zusammen. 14 Schüler von insgesamt 24, die 1977 die Schule nach zehn Jahren verließen, hatten ihr Kommen zugesagt. In Freyenstein lagen sie sich in den Armen, zückten alte Fotos und schwelgten bei Kaffee und Kuchen in Erinnerungen.

„Viele sind in der Region geblieben“, sagt Karin Thieme, die das mittlerweile fünfte Treffen der einstigen Klassenkameraden organisierte und dabei von Angela Franz und Birgit Kanzler unterstützt wurde. Einige hatten aber doch eine etwas längere Anreise zu absolvieren – zum Beispiel Ute Drawer aus Kahl am Main (Bayern) oder Egbert Keil aus Helferskirchen (Rheinland-Pfalz). Auch zwei ehemalige Lehrer waren mit von der Partie – Rolf Gerbendorf aus Wittstock und Ingrid Kenner aus Freyenstein.

„Ach, es war eine liebe Klasse“

Letztere war als frisch ausgebildete Pädagogin 1973 an die Schule gekommen. „Diese Klasse war die erste überhaupt, die ich übernahm“, sagt sie und hat nur beste Erinnerungen: „Ach, es war eine liebe Klasse. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.“ Die erste Klassenfahrt habe 1974 auch über Freyenstein geführt. Genau dort, wo am Samstag das Treffen stattfand, übernachteten die Kinder damals. Allerdings befand sich dort zu jener Zeit noch ein Stall. „Es gab auch eine Nachtwanderung. Und am nächsten Morgen haben wir uns unter der Pumpe gewaschen. Nach dem Frühstück ging es mit den Fahrrädern weiter nach Zislow zum Zelten“, erzählt Ingrid Kenner schmunzelnd. Denn sie weiß, dass heute eine Unterbringung dieser Art unvorstellbar wäre.

„Wir waren eine sehr christlich geprägte Klasse“, sagt Birgit Kanzler und zählt eine ganze Reihe von Schülern auf, die konfirmiert wurden – für damalige Verhältnisse eher ungewöhnlich. Eine Schülerin aus der Klasse ist heute selbst Schulleiterin: Eva-Maria Vanino führt die Polthier-Oberschule in Wittstock.

Nach dem unterhaltsamen Nachmittag führte Friedhelm Kanzler die Gruppe durch das sanierte Freyensteiner Schloss. Später genossen die einstigen Klassenkameraden ein gemeinsames Abendessen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg